Lori Loughlin (54) will ihre Unschuld beweisen! Die Full House-Schauspielerin und ihr Mann Mossimo Giannulli wurden wegen Betrugs angeklagt. Sie sollen etwa 500.000 US-Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um ihren beiden Töchtern einen Platz auf einer amerikanischen Elite-Uni zu sichern. Dafür könnten ihnen nun mehrere Jahre Knast drohen. Trotzdem sind Lori und Mossimo nicht auf einen Deal des Staatsanwalts eingegangen, sondern wollen vor Gericht kämpfen: Sie haben jetzt auf nicht schuldig plädiert!

Wie TMZ berichtet, waren die beiden Angeklagten selbst nicht vor Gericht. Stattdessen hätten ihre Anwälte den Antrag für sie vorgebracht. Obwohl ihnen – wie allen beschuldigten Eltern – ein Deal angeboten worden war, wollen Lori und Mossimo ihr Glück offenbar lieber in einem Prozess versuchen. Insidern zufolge soll das Angebot des Staatsanwalts allerdings noch nicht vom Tisch sein. Sollten der TV-Star und der Designer also doch noch darauf eingehen, müssten sie sich zwar schuldig bekennen, kämen in diesem Fall aber auch mit einer deutlich geringeren Gefängnisstrafe davon als im Falle eines Schuldspruchs. Bei einer Verurteilung könnten Mossimo und Lori hingegen bis zu 40 Jahre hinter Gittern landen.

Auch Desperate Housewives-Star Felicity Huffman (56) soll Bestechungsgelder für einen guten Uni-Platz gezahlt haben. Sie hat den Deal des Staatsanwalts allerdings angenommen und ist mit gerade einmal 4 Monaten Gefängnis ziemlich glimpflich davongekommen.

Mossimo Giannulli und Lori Loughlin in KalifornienBERLINER STUDIOS LLC
Mossimo Giannulli und Lori Loughlin in Kalifornien
Lori Loughlin (r) mit ihrer Tochter Olivia JadeFrazer Harrison/Getty Images
Lori Loughlin (r) mit ihrer Tochter Olivia Jade
Felicity Huffman, SchauspielerinGetty Images
Felicity Huffman, Schauspielerin
Könnt ihr verstehen, dass Lori nicht auf den Deal eingegangen ist?761 Stimmen
125
Ja, ich würde es genauso machen.
636
Nein, so ein Prozess wäre mir viel zu riskant!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de