Jetzt stehen alle 26 Teilnehmer für den 64. Eurovision Song Contest! Dieses Jahr findet das Mega-Event, bei dem je ein Talent pro Land antritt, in der israelischen Großstadt Tel Aviv statt. Das Gastgeberland Israel sowie die "Big Five" Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien sind automatisch für das große Finale qualifiziert – die anderen Länder jedoch mussten erst in den beiden Vorentscheiden zittern! Am Dienstag fand das erste Halbfinale statt und am heutigen Donnerstag wurden nun die letzten Talente aus 18 Bewerbern ausgewählt: Diese zehn rockten jetzt das zweite Semifinale!

Luca Hännis (24) Fans behielten mit ihrer Prognose tatsächlich recht: Der Mädchenschwarm sang sich mit seinem Song "She Got Me" für die Schweiz ins Finale! Auch Tamara Todevska konnte mit ihrer Performance überzeugen und brachte Nordmazedonien damit zum ersten Mal seit sieben Jahren in die ESC-Endrunde. Beauty Leonora kämpfte erfolgreich für Dänemark – genau wie das Pop-Trio KEiiNO für Norwegen und Piano-Profi Duncan Laurence für die Niederlande. Ebenfalls geschafft haben es Schweden, Malta, Russland, Aserbaidschan und Albanien. Damit konnten Irland, Armenien, Moldau, Lettland, Rumänien, Österreich, Kroatien und Litauen sich nicht für den Eurovision Song Contest 2019 qualifizieren!

Für Deutschland wird übrigens das Pop-Duo S!sters antreten. Doch einige Fans zweifeln jetzt an den Siegchancen der beiden jungen Frauen! Erst kürzlich veröffentlichten die beiden nämlich das Musikvideo zu ihrer Single "Sister", die sie auch beim ESC vortragen werden – und die Performance der Girls in dem Clip konnte viele Zuschauer überhaupt nicht überzeugen! Von vielen Seiten wurde der Ruf laut, Laurita und Carlotta sollten noch einmal ihre Choregrafie umstellen.

Hier noch einmal alle zehn Finalisten aus dem zweiten Halbfinale im Überblick:
Luca Hänni für Schweiz mit "She Got Me"
Leonora für Dänemark mit "Love Is Forever"
John Lundvik für Schweden mit "Too Late For Love"
Michela für Malta mit "Chameleon"
Sergey Lazarev für Russland mit "Scream"
Jonida Maliqi für Albanien mit "Ktheju tokës"
KEiiNO für Norwegen mit "Spirit In The Sky"
Duncan Laurence für Niederlande mit "Arcade"
Tamara Todevska für Nordmazedonien mit "Proud"
Chingiz für Aserbaidschan mit "Truth"

Musiker Luca Hänni beim ESC-Halbfinale 2019JACK GUEZ/AFP/Getty Images
Musiker Luca Hänni beim ESC-Halbfinale 2019
Tamara Todevska, ESC-Kandidatin für NordmazedonienJACK GUEZ/AFP/Getty Images
Tamara Todevska, ESC-Kandidatin für Nordmazedonien
S!sters beim ESC-Vorentscheid 2019Getty Images
S!sters beim ESC-Vorentscheid 2019
KEiiNO, ESC-Kandidatin für NorwegenJACK GUEZ/AFP/Getty Images
KEiiNO, ESC-Kandidatin für Norwegen
Was denkt ihr, welcher der Finalisten des zweiten Vorentscheids die besten Chancen auf den Sieg hat?1246 Stimmen
964
Luca Hänni
19
Leonora
30
John Lundvik
6
Michela
78
Sergey Lazarev
34
Jonida Maliqi
27
KEiiNO
55
Duncan Laurence
21
Tamara Todevska
12
Chingiz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de