Ehrliche Worte von Tamron Hall (48)! Erst im März hatte der ehemalige "Today"-Host für die Überraschung gesorgt: Die Moderatorin und Ehemann Steven Greener erwarteten ihr erstes gemeinsames Kind. Bereits im April kam dann Wunschkind Moses auf die Welt – Tamron hatte bis zur 32. Schwangerschaftswoche gewartet, bis sie die Baby-News teilte. Und das hat einen bewegenden Grund: Die 48-Jährige hatte Panik, eine Fehlgeburt zu erleiden.

Im People-Interview erklärte Tamron, dass nicht nur ihr Alter, sondern auch medizinische Gründe dafür gesorgt hätten, dass es eine Risikoschwangerschaft gewesen sei. "Mein Doktor sagte: 'Das ist dein Körper, deine Gesundheit. Du teilst von deiner Reise das, was du teilen willst'", erinnerte sich das TV-Gesicht. Sie habe Angst davor gehabt, ihr Baby zu verlieren – und dann jedem davon erzählen zu müssen, nachdem ihre Schwangerschaft bereits fortgeschritten war: "Ich war mental einfach nicht darauf vorbereitet." Sie versicherte, dass sie das Ganze, wenn sie gekonnt hätte, sogar bis nach der Geburt geheim gehalten hätte.

Tamron scheint offenbar geahnt zu haben, dass die Chancen auf ihr Mama-Glück immer geringer wurden: "Ich wusste, dass die Uhr nicht auf meiner Seite war. Als ich es in meinen Dreißigern versuchte, hatte ich immer das Gefühl, noch etwas Zeit zu haben und die Fruchtbarkeitsklinik fühlte sich an wie ein heller Raum." In ihren Vierzigern hingegen sei einfach alles grau gewesen: "Nichts schien glänzend und optimistisch zu sein."

Tamron Hall mit ihrem Sohn MosesInstagram / tamronhall
Tamron Hall mit ihrem Sohn Moses
Tamron Hall im März 2019Getty Images
Tamron Hall im März 2019
Tamron Hall, ModeratorinGetty Images
Tamron Hall, Moderatorin
Hättet ihr gedacht, dass Tamron Angst vor einer Fehlgeburt hatte?210 Stimmen
207
Ja, klar. Es ist ja nun mal immer eine Risikoschwangerschaft in dem Alter.
3
Nee, ich hätte gedacht, dass sie da gar nicht drüber nachdenkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de