Ridley Scott (81) ist auch 40 Jahre nach dem Original noch lange nicht mit "Alien" durch. Der Regisseur hatte 1979 mit dem Auftakt des Franchises einen Meilenstein des Horror- und des Science-Fiction-Kinos geschaffen. Sigourney Weaver (69) als Ellen Ripley setzte als Actionheldin Maßstäbe. Filmemacher Scott hatte die ursprünglich für einen Mann geschriebene Rolle kurzerhand neu interpretiert. Gender-Rollen und Mutterinstinkt wurden zu wichtigen Themen der Reihe. Nun steht das nächste Kapitel an – und erneut wird Ridley die Kontrolle übernehmen.

Zum 40. Jahrestag von "Alien" hat der Filmemacher dem Magazin Variety ein Interview gegeben. Der daraus resultierende Artikel verkündete fast nebenbei, dass gerade am Drehbuch zum dritten Prequel gefeilt wird – Ridley sei dabei fest als Regisseur an Bord. "Alien" Teil zwei bis vier waren von James Cameron (64), David Fincher (57) und Jean-Pierre Jeunet inszeniert worden. Ridley war dann ab 2012 bei den Prequels "Prometheus" und "Alien: Covenant" wieder eingestiegen.

Allerdings hatte die Vorgeschichte zum Originalfilm bei Fans und Kritikern wenig Begeisterung ausgelöst – von den beiden Predator-Crossover-Teilen ganz zu schweigen. Der Filmemacher zeigte sich offen für Kritik. "Prometheus" sei nicht schlecht gewesen, meinte Ridley im Gespräch mit dem Hollywood Reporter.

Ridley Scott, RegisseurGetty Images
Ridley Scott, Regisseur
Ridley Scott, RegisseurGetty Images
Ridley Scott, Regisseur
Ridley Scott mit seinem Golden Globe AwardFrederic J Brown / Getty Images
Ridley Scott mit seinem Golden Globe Award
Freut ihr euch auf die Fortsetzung?289 Stimmen
271
Klar, total! Ich kann es kaum abwarten
18
Nein, nicht wirklich. Ich bin einfach kein Fan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de