Aus der Traum vom Netz-Fame! Am gestrigen Samstag sorgte Kinsey Wolanski während des Champions League-Finales für einen waschechten Skandal. In der 18. Minute flitzte die Amerikanerin in einem knappen Einteiler über das Spielfeld, um die Werbetrommel für die Webseite ihres Freundes Vitaly Zdorovetskiy zu rühren. Die Aktion wurde binnen Minuten zum viralen Hit und bescherte der Blondine zahlreiche Follower. Doch dann folgte das böse Erwachen: Kurz darauf wurde ihr Account gehackt.

Auf Insta ist Kinseys Profil nicht mehr verfügbar und den Grund dafür verrät die Beauty nun via Twitter: "Wenn du über Nacht plötzlich 2,5 Millionen Follower hast und dein Account gehackt wird", schreibt die 22-Jährige zu einem Video, das sie auf dem Laufband zeigt. Sie scheint die "feindliche Übernahme" allerdings mit Humor zu nehmen, denn sie ergänzte ihren Beitrag mit: "Lauf einfach. Das ist eine emotionale Achterbahnfahrt."

Wer hinter dem Hacker-Angriff steckt, ist nicht bekannt – vielleicht jemand der kein großer Fan von Kinseys freizügiger Promo-Aktion war? Bei Fußball-Begeisterten, die das Match gespannt verfolgt hatten, dürfte ihr Auftritt für Furore gesorgt haben. Auch die Promiflash-Leser waren nicht begeistert. In einer Umfrage gaben 72 Prozent der 1.325 Teilnehmer (Stand: 2. Juni, 22.45 Uhr) an, dass sie Kinseys Verhalten total daneben fanden.

Kinsey Wolanski beim Finale der Champions League 2019 in MadridActionPress/David Rawcliffe
Kinsey Wolanski beim Finale der Champions League 2019 in Madrid
Kinsey Wolanski, Online-SternchenInstagram / kinsey_sue
Kinsey Wolanski, Online-Sternchen
Kinsey Wolanski beim Champions League-FinaleRevierfoto / ActionPress
Kinsey Wolanski beim Champions League-Finale


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de