Erotik, Verführung und Sex – über diese Themen wird auch in der 15. Staffel der US-Bachelorette gern und häufig gesprochen. In fast jeder Episode kommen die Themen auf den Tisch. Etwas überraschender hingegen ist es, wenn die Teilnehmer der Show aus dem Blickwinkel ihres Glaubens darüber sprechen. Bachelorette Hannah Brown (24) löste mit ihrer Meinung dazu in der jüngsten Folge am Montagabend eine Kontroverse aus.

"Ich hatte Sex und Jesus liebt mich immer noch", so die Aussage der blonden Single-Frau. Die Bemerkung führte laut Fox zu einer Auseinandersetzung zwischen ihr und einem der Kandidaten, Luke Parker. Der bekennende Christ plädierte dafür, keinen Sex vor der Ehe zu haben und erwartete das auch von seiner Zukünftigen. Zuvor hatte er erklärt, er würde sofort die Show verlassen, wenn er erfahren würde, dass Hannah Sex mit einem oder mehreren der Männer im Haus hatte. Und so kam es dann auch, nach der Aussage der Bachelorette.

Der Außenseiter der Staffel verabschiedete sich aus der Sendung. Bachelorette Hannah gab ihm zum Schluss noch zwei Dinge mit auf den Weg. Als Luke sich im Auto aus der Einfahrt entfernte, rief sie erst ihm nach: "Ich schulde dir nichts – und weißt du was? Ein Mann kontrolliert nichts von dem, was ich tue." Zum Abschied zeigte sie ihm anschließend den Mittelfinger.

Hannah Brown, US-Bachelorette 2019Instagram / alabamahannah
Hannah Brown, US-Bachelorette 2019
Hannah Brown, US-Bachelorette 2019Instagram / alabamahannah
Hannah Brown, US-Bachelorette 2019
Hannah Brown, ehemalige Miss Alabama USAInstagram / alabamahannah
Hannah Brown, ehemalige Miss Alabama USA
Schaut ihr die amerikanische Version von "Die Bachelorette"?642 Stimmen
96
Ja, ich liebe das Format!
546
Nein, ich schaue die Sendung nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de