Nun bekommt er ein ganz besonderes Andenken. Vor etwas mehr als einem Monat verstarb Niki Lauda (✝70) im Alter von 70 Jahren – an diesem Wochenende machte die Formel 1 nun in seiner österreichischen Heimat halt. Die Verantwortlichen der Rennstrecke in Spielberg haben sich dabei etwas ganz besonderes überlegt, um der Motorsport-Legende zu gedenken: Auf dem Red-Bull-Ring wurde jetzt ein ganzer Streckenabschnitt nach dem Wiener benannt!

Die Einweihung der sogenannten Niki-Lauda-Kurve sorgte am Sonntag nach Angaben von Bild für einen besonderen Moment: Niemand geringeres als Nikis Witwe Birgit nahm die Ehrung kurz vor dem Rennen entgegen. Zusammen mit dem ältesten Sohn des einstigen Ferrari-Piloten erhielt sie eine Nachbildung des Rennkurses, auf der die entsprechende Kurve rot markiert war.

Die Umbenennung des Streckenabschnitts ist jedoch bei Weitem nicht die einzige Ehre, die dem Rennfahrer an diesem Wochenende in seiner Heimat zuteilwurde. Für die Zuschauer lagen auf den Tribünen 50.000 rote Kappen bereit – diese auffällige Kopfbedeckung hatte der dreimalige Weltmeister zu Lebzeiten zu seinem Markenzeichen gemacht.

Lukas Lauda, Birgit Laude und Dr. Helmut Marko bei der Einweihung der Niki-Lauda-KurveActionPress
Lukas Lauda, Birgit Laude und Dr. Helmut Marko bei der Einweihung der Niki-Lauda-Kurve
Nachbildung der Rennstrecke in Spielberg, auf der die Niki-Lauda-Kurve rot markiert istActionPress
Nachbildung der Rennstrecke in Spielberg, auf der die Niki-Lauda-Kurve rot markiert ist
Niki Lauda im Jahr 1985Getty Images
Niki Lauda im Jahr 1985
Wie findet ihr es, dass Niki Lauda mit einer Kurve geehrt wurde?653 Stimmen
631
Super! Das hat er sich mehr als verdient.
22
Ich finde ehrlich gesagt, dass man sich auch ohne die Kurve an ihn erinnern sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de