Die Serie will für R. Kelly (52) einfach nicht abreißen: Schon wieder dürfte sich der Sänger in naher Zukunft verteidigen müssen! Nachdem ihm zuletzt zahlreiche Frauen vorgeworfen hatten, sie missbraucht zu haben und er deswegen bereits vor Gericht stand, wurde R. Kelly nun erneut festgenommen. Dieses Mal soll er im Besitz von Kinderpornografie gewesen sein und zusätzlich die Ermittlungen gestört haben.

Wie TMZ berichtet, sei der "I Believe I Can Fly"-Interpret im Zuge dessen am Donnerstag in Chicago festgenommen worden – die Anklageliste ist lang. Ein Sprecher der US-Staatsanwaltschaft des Northern District erklärte dem Onlineportal: Aus den Dokumenten gingen 13 Punkte hervor, die man R. Kelly vorwerfe. Inhaltlich ginge es dabei um Kinderpornos und die Behinderung der Justiz.

Bereits im Juni hatte ein ehemaliger Angestellter gegen R. Kelly ausgesagt. Der 52-Jährige habe sich mehrfach an minderjährigen Mädchen vergriffen und das Ganze auf Videos festgehalten. Die Bänder behandle er wie Trophäen. Nachdem der Ex-Mitarbeiter sie entdeckt hatte, sei er von dem Musiker erpresst worden, nichts zu verraten.

R. Kelly im Juni 2019Getty Images
R. Kelly im Juni 2019
Musiker R. Kelly im Juni 2019 in ChicagoGetty Images
Musiker R. Kelly im Juni 2019 in Chicago
R. Kelly vor Gericht in Chicago, Juni 2019Getty Images
R. Kelly vor Gericht in Chicago, Juni 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de