Fast hätte The Masked Singer ohne sie auskommen müssen! Seit vier Wochen ist ganz Deutschland im Rätselfieber: Welcher Promi steckt bloß unter den aufwendigen Kostümen? Collien Ulmen-Fernandes (37) ist als Jurorin in den Live-Shows ganz nah dran am Geschehen und fiebert mit Max Giesinger (30) und Ruth Moschner (43) vor laufender Kamera mit. Allerdings wäre es beinahe nicht dazu gekommen: Collien hatte Zweifel, was die Sendung angeht!

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an die vergangene Folge am Donnerstag, bei der auch Promiflash vor Ort war, plauderte die Moderatorin aus, dass sie nicht sofort zugesagt habe, als die "The Masked Singer"-Anfrage reingeflattert sei: "Ich habe echt überlegt, ob ich es machen soll. Und dann musste ich bis zu einer gewissen Uhrzeit die Entscheidung treffen." Sie habe sich daraufhin alle Trailer, die ihr zugeschickt wurden, angeschaut – und sie habe Ja gesagt. "Natürlich hatte ich auch ein bisschen Angst davor, weil das einfach ein so krasses Konzept ist. Das hätte auch total in die Hose gehen können", erklärte Collien. Mittlerweile sei sie aber froh, dass sie sich dafür entschieden habe.

Am Donnerstag hatte der vierte Star nach Lucy Diakovska (43), Susan Sideropoulos (38) und Heinz Hoenig (67) seine Maske fallen lassen müssen. In dem Eichhörnchen-Kostüm steckte Model Marcus Schenkenberg (50): Er hatte von den Zuschauern die wenigsten Anrufe kassiert.

Collien Ulmen-Fernandes beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2017Schultz-Coulon/WENN.com
Collien Ulmen-Fernandes beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2017
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes im Juni 2019Nicole Kubelka / Future Image
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes im Juni 2019
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes, 2018Coldrey,James / ActionPress
Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes, 2018
Hättet ihr an Colliens Stelle auch Zweifel gehabt?655 Stimmen
539
Ja, eine neue Show ist immer ein Risiko!
116
Nein, ich hätte sofort zugesagt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de