Ihre Königliche Hoheit ist nicht erfreut! Seit 2016 lockt die historische Serie The Crown über das Leben und Regieren von Elizabeth II. (93) Fans vor die Fernsehbildschirme. Die Netflix-Produktion ist nicht nur wahnsinnig spannend, sondern gewährt auch einen intimen Blick hinter die Kulissen des englischen Königspalastes. Doch obwohl sich die Show um geschichtliche Genauigkeit bemüht, möchte die echte Queen mit der möglicherweise fiktiven Nacherzählung ihres Lebens nichts zu tun haben.

In einem Schreiben an die britische Zeitung The Guardian stellt das der Sekretär für Kommunikation von Elizabeth II., Donal McCabe, klar. Das Königshaus würde es zwar schätzen, dass Zuschauer Spaß an der Serie hätten, doch “sie sollten wissen, dass der königliche Haushalt sich nicht an den Interpretationen des Programms beteiligt”. Der royale Sprecher betont in dem Brief außerdem: “Der königliche Haushalt hat nie zugestimmt, Inhalte zu prüfen oder zu genehmigen, hat nicht nachgefragt, welche Themen enthalten sein werden, und hat niemals eine Meinung zur Richtigkeit des Programms abgegeben.”

Das royale Gütesiegel bleibt den Machern von “The Crown” also erst einmal verwehrt. Dem Erfolg des historischen Dramas wird das aber sicherlich keinen Abbruch tun. Die Show wurde bereits mit drei Emmys und zwei Golden Globes ausgezeichnet.

Queen Elizabeth II. im Schloss Balmoral, 2017Getty Images
Queen Elizabeth II. im Schloss Balmoral, 2017
Queen Elizabeth II. in EnglandGetty Images
Queen Elizabeth II. in England
Die Mitglieder des britischen KönigshausesGetty Images
Die Mitglieder des britischen Königshauses


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de