Für ihn gab es keine Party! Das diesjährige Oktoberfest ist mal wieder in vollem Gange und viele Promis machen sich eine schöne Zeit in München. Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann (49) hatte das ebenfalls vor. Doch dann folgte eine böse Überraschung: Als er mit einem Freund feiern wollte, wurde er Berichten zufolge von den Sicherheitsbeauftragten vor die Tür gesetzt. Der ehemalige Fußballprofi besaß kein Bändchen und musste deshalb eines der Wiesn-Zelte verlassen!

Wie Bild berichtete, befand sich der 49-Jährige am vergangenen Freitag im Käfer-Zelt in München. Doch aufgrund strengerer Sicherheitsmaßnahmen wurde in diesem Jahr verschärft darauf geachtet, dass sich in den Zelten nicht mehr Leute als erlaubt befinden. Deshalb mussten alle Gäste ohne Band die Räumlichkeit verlassen. So auch Jens Lehmann!

Doch was sagt der Sportler selbst zu dem unangenehmen Vorfall? Er ist der Überzeugung: "Das Verhalten war unangemessen!" Wohl vor allem aufgrund der hohen Anzahl der Sicherheitsleuten, die ihn und seinen Kumpel hinausbegleiteten. Wirt Michael Käfer entschuldigte sich sogar für die ärgerliche Situation und dafür, dass der ehemalige Fußballprofi nicht erkannt worden war. Die verschärften Kontrollen hätten zu dieser Unannehmlichkeit geführt. Doch der Ex-Nationaltorwart ließ sich deshalb nicht davon abhalten, es noch mal zu versuchen. Am Samstagabend wurde er mit seiner Frau Conny wieder im Käfer-Zelt gesichtet – dieses Mal selbstverständlich mit einem Einlassbändchen.

Jens und Conny Lehmann bei der IWC GalaGetty Images
Jens und Conny Lehmann bei der IWC Gala
Jens Lehmann im "Das weisse Haus" in HamburgGetty Images
Jens Lehmann im "Das weisse Haus" in Hamburg
Jens Lehmann mit seiner Frau ConnyGetty Images
Jens Lehmann mit seiner Frau Conny
Wie findet ihr den unangenehmen Vorfall?1645 Stimmen
1248
Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen lustig!
397
Ist schon ein bisschen peinlich, dass man Jens Lehmann nicht erkennt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de