Til Schweiger (55) lässt kein gutes Haar an seinen Schauspiel-Kollegen! Seit einigen Jahren steht der Filmstar für den Hamburger Tatort vor der Kamera und verkörpert darin den Kriminalhauptkommissar Nikolas Tschiller. Für diese Arbeit musste er bereits mehrmals ordentlich Kritik einstecken – und nun teilte der 55-Jährige selbst aus: Til zog öffentlich über die Leistung seiner Co-Stars in der vergangenen "Tatort"-Folge her!

Mit einem Facebook-Post reagierte der Schauspieler auf eine positive Rezension des Wiesbadener "Tatorts" mit Schauspielkollege Ulrich Tukur (62) in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Jede Folge der Augsburger Puppenkiste war glaubwürdiger, besser gespielt und vor allem spannender", fand der "Keinohrhasen"-Darsteller darin knallharte Worte. Über die Lobeshymne in dem Zeitungsartikel könne er nur lachen. An den Autor des Artikels adressiert, schrieb Til: "Lieber Oliver was hast du genommen, bevor du diese 'Kritik' geschrieben hast?"

Die Fans hingegen waren geteilter Meinung, was die vergangene Folge des ARD-Krimi-Aushängeschildes betraf. Während einige Til in den Kommentaren komplett zustimmten, kritisierten ihn andere User für den Beitrag. "Ich fand ihn sehr unterhaltsam, wenn teilweise auch unglaubwürdig. Und wer im Glashaus sitzt, sollte eh nicht mit Steinen schmeißen!", schrieb beispielsweise ein Zuschauer.

Schauspieler Til Schweigergbrci / Future Image
Schauspieler Til Schweiger
Ulrich Tukur, "Tatort"-StarGetty Images
Ulrich Tukur, "Tatort"-Star
Til Schweiger, SchauspielerActionPress
Til Schweiger, Schauspieler
Was haltet ihr von Tils öffentlicher Kritik?700 Stimmen
432
Total daneben, das macht man nicht.
268
Vollkommen in Ordnung, er darf ja wohl seine Meinung äußern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de