Eine traurige Nachricht erschüttert nicht nur die Welt der Fotografen, sondern auch die der Beatles-Fans! In den 60er Jahren erlangte die Kult-Band weltweite Bekanntheit. Um ihre Singles und Alben bestmöglich zu vermarkten, griffen sie immer wieder auf den Fotografen Robert Freeman zurück. Dieser lichtete die Gruppe unter anderem für das Cover der Platte "With the Beatles" ab, auf der die vier Musiker mit zur Hälfte belichteten Gesichtern in Schwarz-Weiß zu sehen sind. Nun ist der Fotograf im Alter von 82 Jahren verstorben – und die Musiker nehmen Abschied von ihm!

"Er war einer unserer Lieblingsfotografen während der Beatles-Jahre, der einige unserer legendärsten Albumcover realisiert hat", würdigte Paul McCartney (77) den Verstorbenen am Samstag auf dessen Website. Auch Ringo Starr (79), der Mitglied der Beatles war, sprach auf Twitter sein Mitgefühl aus. "Gott segne Robert Freeman, Frieden und Liebe für seine ganze Familie", schrieb der 79-Jährige. Wann genau Robert verstorben ist, ist bisher nicht bekannt.

Bevor Robert Freeman als Beatles-Fotograf durchgestartet ist, begann er seine Karriere bei der britischen Zeitung "The Sunday Times". Später fotografierte er sogar den ersten Pirelli-Kalender, der im Jahr 1964 veröffentlicht wurde.

Paul McCartney, Sänger
Getty Images
Paul McCartney, Sänger
Musiker Ringo Starr
Getty Images
Musiker Ringo Starr
Paul McCartney und Ringo Starr in Los Angeles 2014
Getty Images
Paul McCartney und Ringo Starr in Los Angeles 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de