Am Samstagabend war es so weit: Eine neue Folge des Formats Schlag den Star flimmerte über die deutschen Mattscheiben. Dieses Mal duellierten sich Ex-Torwart Jens Lehmann (50) und Schauspieler Wotan Wilke Möhring (52). Gleich zu Beginn sicherte sich der Sportler eigentlich eine Führung mit Vorsprung, zwischenzeitlich konnte der Mime aber noch ordentlich aufholen – doch wie ging das mehr oder minder spannende Match letztendlich aus?

Nach fünf Stunden und 14 Spielen war die Wettbewerbsshow endlich entschieden: Nachdem es nach der fünften Runde noch 15 zu 0 für den einstigen Nationaltorhüter stand, schaffte es Wotan in den darauf folgenden Spielen den Spieß umzudrehen. Plötzlich stand es 15 zu 21 für den "Das perfekte Geheimnis"-Star. Damit sollte seine Glücksträhne jedoch auch ein Ende haben. Die darauffolgenden Punkte gingen allesamt an den 50-Jährigen. Damit konnte Jens sich letztendlich mit der Herausforderung "Tic Tac Toe" – bei der Becher von der Tischkante so hochgeschnippt werden mussten, dass sie stehen bleiben – den ersten Platz sowie das Preisgeld von 100.000 Euro sichern.

Bevor die XXL-Sendung aber richtig in Fahrt kommen konnte, sorgte bereits etwas anderes für ordentlich Aufregung. Kommentator Ron Ringguth leistete sich einen Fauxpas! Nachdem in der letzten Ausgabe des TV-Highlights Luna Schweiger (22) gegen Vanessa Mai (27) antreten musste, macht der 53-Jährige direkt zu Beginn deutlich, dass ihm die aktuelle Promi-Besetzung deutlich besser gefällt: "Heute keine kleinen Mädchen, sondern echte Männer", schoss es aus dem 53-Jährigen heraus. Eine Aussage, die im Netz für Gegenwind sorgte.

Jens Lehmann im Juli 2014Getty Images
Jens Lehmann im Juli 2014
Wotan Wilke Möhring im Oktober 2019Getty Images
Wotan Wilke Möhring im Oktober 2019
Ron Ringguth, KommentatorInstagram / ron_ringguth_official
Ron Ringguth, Kommentator
Habt ihr damit gerechnet, dass sich Jens den Sieg krallt?1647 Stimmen
1129
Ja, das war mir total klar!
518
Nein. Ich hatte auf Wotan gesetzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de