Große Trauer in der kanadischen Musikwelt: Kelly Fraser ist tot. 2014 veröffentlichte Kelly ihr Debütalbum "Isuma" und drei Jahre später folgte ihre nächste Platte "Sedna." Die Pop-Künstlerin setzte sich für die indigene Kultur ein und wurde vor allem durch ein Inuit-Cover von Rihannas (31) Mega-Hit "Diamonds" bekannt. Jetzt ist die Sängerin überraschend verstorben – und das mit gerade einmal 26 Jahren.

Laut Fox News erklärte Thor Simonsen am Samstag, dass er am Tag nach Weihnachten von der Familie der Singer-Songwriterin erfahren habe, dass sie gestorben sei. Thor war ein Freund von Kelly, aber auch ihr Produzent. Die Familie gab allerdings keine Details, einschließlich der Todesursache, bekannt, berichtete Simonsen.

Kelly wurde für den Preis "Indigenous Music Album of the Year" bei den Canada's Juno Music Awards nominiert. Die Musikerin selbst hatte indigene Wurzeln und hat in einer Mischung aus Englisch und der Inuit-Sprache gesungen. Kelly machte Musik, um den Menschen die Inuit-Kultur näherzubringen.

Kelly Fraser
Instagram / iskell
Kelly Fraser
Kelly Fraser im November 2019
Instagram / iskell
Kelly Fraser im November 2019
Kelly Fraser, Sängerin
Instagram / iskell
Kelly Fraser, Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de