Am Montag geht Big Brother endlich wieder in seiner Ursprungsform an den Start: 14 unbekannte Personen lassen sich nicht nur 24 Stunden lang im Alltag filmen, sondern werden dabei auch in einem Haus zusammen eingeschlossen! An diese extremen Bedingungen müssen sich die meisten Kandidaten vermutlich erst einmal gewöhnen. Ob Mac Troy das wohl leichter fallen wird als seinen Mitstreitern? Immerhin saß er schon einmal hinter Gittern!

Wie Bild berichtet, wurde der Marketing-Fachmann 2011 in Wien wegen Cannabisverkaufs und -anbaus verhaftet. Dafür bekam er sechs Monate Haft und ein Jahr auf Bewährung! "Die Polizei hat fünf oder sechs Kilo Cannabis bei mir gefunden. Das hatte ich alles selber in einem Zimmer in meiner Wohnung angebaut. Verkauft habe ich das an Freunde und Freunde von Freunden", erklärte Mac in einem Interview mit dem Blatt.

Die Sache sei aufgeflogen, weil ein Freund ihn verraten habe: "Ein Kumpel, den die Polizei geschnappt hat, hat über mich ausgepackt, um seine Strafe zu mildern. Er hat mich in seinen Laden eingeladen und mich gebeten, dass ich was für seinen Freund mitbringen soll. Ich bin dann dahin und der Freund war dann ein verdeckter Ermittler." Mac sei sofort verhaftet worden und habe die Strafe unmittelbar danach abgesessen.

Die "Big Brother"-Kandidaten 2020SAT.1/Arya Shirazi
Die "Big Brother"-Kandidaten 2020
"Big Brother"-Bewohner Mac© SAT.1/Arya Shirazi
"Big Brother"-Bewohner Mac
Jochen Schropp, Moderator von "Big Brother" 2020© SAT.1 / Julian Essink
Jochen Schropp, Moderator von "Big Brother" 2020
Denkt ihr, dass Mac Troys Knast-Geschichte ihn bei "Big Brother" Sympathien kosten wird?191 Stimmen
76
Ja, da bin ich mir ziemlich sicher.
115
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de