Diese Schlagzeilen hatten im Sommer 2019 weltweit für großes Entsetzen gesorgt: Das US-Insta-Sternchen Bianca Devins war tot aufgefunden. worden. Als erster Tatverdächtiger wurde ihr damaliger Freund Brandon Andrew Clark angeführt: Der junge Mann hatte im Netz Selfies von sich und Biancas Leiche veröffentlicht und war daraufhin festgenommen und angeklagt worden. Vor Gericht versuchte der 21-Jährige jetzt, Wiedergutmachung zu leisten.

Am zehnten Februar bekannte sich Brandon laut Hollwood Life der Tat schuldig und hatte vor Gericht sein Schuldbekenntnis vorgelesen, in dem er sich entschuldigte. "Ich weiß, dass sie nicht verdient hat, was mit ihr passiert ist", beteuerte der ehemalige Partner des Webstars. Und er müsse erkennen, dass er seine Handlung nicht wieder gutmachen könne und er sich dem stellen müsse. "Ich entschuldige mich bei allen Menschen, die sie kannten und liebten. Ich entschuldige mich bei allen Betroffenen", beendete er sein Statement.

Der Bezirksstaatsanwalt von Utica, Scott McNamara, hatte bereits im vergangenen Jahr bestätigt, dass die Straftat unter einen Mord zweiten Grades fallen würde. Das bedeutet, zumindest in den USA, es sei eine vorsätzliche Tötung ohne Heimtücke. Brandon müsse daher 25 Jahre ins Gefängnis und habe danach alle zwei Jahre Anspruch auf Bewährung.

Bianca Devins alias esctyInstagram / escty
Bianca Devins alias escty
Bianca Devins, WebstarInstagram / escty
Bianca Devins, Webstar
Bianca Devins, Social-Media-StarInstagram / escty
Bianca Devins, Social-Media-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de