Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) müssen auf ihren königlichen Markennamen verzichten! Anfang des Jahres gab das britische Herzogenpaar bekannt, von seinen royalen Pflichten zurückzutreten. Seitdem genießt die junge Familie mit Baby Archie Harrison seine neu gewonnene Freiheit in den USA und Kanada. Jetzt zeigten sich allerdings die ersten Folgen des Megxits: Harry und Meghan dürfen den Namen "Sussex Royal" nicht weiter vermarkten!

Das Etikett "Sussex Royal" ist für das Herzogpaar jetzt also erst einmal Geschichte: Wie Daily Mail berichtete, soll sich die Queen (93) nach längeren Gesprächen mit weiteren hochrangigen Beamten entschieden haben, dem Ehepaar seinen royalen Markennamen zu entziehen. "Die Königin hätte keine andere Wahl gehabt", betonte ein Insider. Ab sofort soll der Bestandteil "Royal" aus der Bezeichnung gestrichen werden. Für den 35-Jährigen und seine Frau dürfte dies eine große Veränderung mit sich bringen.

In der Vergangenheit haben die beiden versucht, den Namen als Marke global zu etablieren. Auch der Web-Auftritt und die gemeinnützige Organisation laufen bisher über den Sussex-Titel der königlichen Familienmitglieder. Nach ihrem Rücktritt sollen Meghan und Harry die Namensentscheidung der Monarchin jedoch akzeptiert haben. In Zukunft muss das Herzogenpaar also ein neues Label ins Leben rufen, das keinerlei Verbindung zu den Windsor-Wurzeln hat.

Queen Elizabeth II. im Januar 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Januar 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchen eine Rechtsabteilung in Kapstadt im September 2019
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchen eine Rechtsabteilung in Kapstadt im September 2019
Könnt ihr die Entscheidung der Queen nachvollziehen?2226 Stimmen
2045
Klar, sie haben sich ja von ihren Pflichten zurückgezogen!
181
Nein, der Titel hätte doch keinen gestört?!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de