Viola Kraus (29) offenbarte neulich, dass sie an der zweiten Staffel von Bachelor in Paradise teilnehmen sollte. Da sie aber zu der Zeit mit einem Mann am Flirten und Pläne machen war, sagte sie das Format kurzfristig ab. Michael Bauer (29) entschied sich damals trotz der Liebelei mit seiner jetzigen Freundin Stephi, bei dem Dating-Spektakel mitzumachen. Viola kann es absolut nicht nachvollziehen, warum der Sport-Fan trotzdem nach Koh Samui geflogen ist, wie sie nun gegenüber Promiflash betont!

"Vor allem finde ich halt, wenn da jemand ist, den man sehr gerne mag und Potenzial in dem sieht, dann gehe ich nicht in ein Dating-Format. Deswegen fand ich das von Michi auch ein absolutes No-Go", erklärt die Bier-Liebhaberin im Promiflash-Interview. Sie stellt klar, dass jeder die Möglichkeit gehabt hätte, kurz vor knapp noch abzusagen. Wenn es nach der Münchnerin geht, müsse man einem Menschen, an dem man Interesse hat, auch gleich die Chance geben, die er verdient hat. "Ich hätte das an seiner Stelle nicht machen können oder machen wollen. Egal, wie kurz oder lang man jemanden kennt", resümiert Viola.

Doch warum rückt sie gerade jetzt mit der Sprache raus? Immerhin hat die ehemalige Miss Süddeutschland ihr Liebesleben bisher größtenteils aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Die vermeintlichen "Ausreden" von Michi, warum er trotzdem mitgemacht habe, machten sie anscheinend ein wenig sauer. "Also das, was er da abgezogen hat, habe ich nicht anders von ihm erwartet", sagt sie.

Michi Bauer, "Bachelor in Paradise"-Kandidat von 2019
Instagram / magic90mike
Michi Bauer, "Bachelor in Paradise"-Kandidat von 2019
Viola Kraus, TV-Gesicht
Instagram / viola.kraus.official
Viola Kraus, TV-Gesicht
Michi Bauer mit Freundin Stephanie
Instagram / magic90mike
Michi Bauer mit Freundin Stephanie
Könnt ihr Violas Kritik an Michi nachvollziehen?381 Stimmen
371
Ja, sie hat vollkommen Recht!
10
Nein, für mich waren das zwei völlig unterschiedliche Situationen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de