Traurige Nachrichten von Gastronomie-Star Floyd Cardoz (✝59). Der in New York lebende indische Chefkoch ist im Alter von gerade einmal 59 Jahren verstorben. Er gewann nicht nur die dritte Staffel der beliebten Wett-Kochsendung "Top Chef Masters", sondern war mit seinen Leistungen am Herd stolze fünf Mal für den renommierten James Beard Foundation Award als bester Chef in Amerika nominiert. Sein überraschender Tod wurde nun von seiner Familie bestätigt.

Am Mittwoch soll Floyd an den Folgen einer Coronavirus-Infektion verstorben sein. Das erklärten seine Verwandten nun gegenüber dem indischen Magazin Scroll.in. Bereits vergangenen Mittwoch hatte sich der 59-Jährige wegen starkem Fieber in ein Krankenhaus in New York begeben. Wenig später erklärte seine Firma The Hunger Inc., die seine Restaurants betreibt, dass der Koch positiv auf das neuartige Virus getestet worden war. Kurz zuvor war Floyd noch auf Dienstreise in seiner Heimat Mumbai gewesen.

Auf Instagram teilte Floyd vor einer Woche noch ein Foto aus dem Krankenhaus. Dazu schrieb er: "Ich habe mich fiebrig gefühlt und mich daher als Vorsichtsmaßnahme in ein Krankenhaus in New York aufnehmen lassen." Zuvor muss er einen weiteren besorgniserregenden Post abgegeben haben, den er allerdings wieder löschte und sich daraufhin dafür entschuldigte. "Ich hatte große Angst um meinen Gesundheitszustand, mein Beitrag zuvor war sehr verantwortungslos, weil er Panik ausgelöst hat."

Floyd Cardoz' letztes Instagram-Foto
Instagram / floydcardoz
Floyd Cardoz' letztes Instagram-Foto
Floyd Cardoz, indischer Küchenchef
Getty Images
Floyd Cardoz, indischer Küchenchef
Floyd Cardoz bei einem Dinner in New York, Oktober 2016
Getty Images
Floyd Cardoz bei einem Dinner in New York, Oktober 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de