Sookee (36) hat sich unters Messer gelegt – wegen ihrer Regelschmerzen! Für die Rapperin aus Mecklenburg-Vorpommern steht ihr Engagement gegen Sexismus in der Hip-Hop-Szene an erster Stelle, und ebenso ihr Kampf gegen Homophobie und Rassismus. Nicht zuletzt deshalb spricht die "Queere Tiere"-Interpretin offen über Tabuthemen – und so auch über ihre Periode: Wegen heftiger Menstruationsbeschwerden hat sie sich kürzlich operieren lassen und gibt ihren Fans nun ein Gesundheits-Update.

Den Ursprung ihrer Schmerzen kennt Sookee: Sie leidet [Artikel nicht gefunden], wie sie auf Instagram verrät. Bei der Krankheit wächst Uterusgewebe außerhalb der Gebärmutter – dadurch kommt es vor allem während der Regel zu Krämpfen und starken Schmerzen. So auch bei der Rapperin: "Nachdem ich mich seit Jahren, insbesondere nach der Schwangerschaft, mit fiesen Menstruationsschmerzen rumärgere und viel Geld in die Apotheke getragen habe, bin ich nun vorerst meine Zysten und Endometriose los", freut sie sich nach dem Eingriff.

Dabei handelte es sich um ihre erste OP: "Alles so weit gut überstanden. Alles zu dem Zweck, dass meine Menstruationsbeschwerden zukünftig etwas überschaubarer ausfallen und ich mich zur entsprechenden Zyklusphase nicht mehr von Schmerzmedikamenten ernähren muss", fasste die 36-Jährige zusammen. Wie findet ihr es, dass Sookee so offen über ihre Endometriose spricht? Gebt eure Meinung in der Umfrage ab!

Sookee, Rapperin
Instagram / sookee_quing
Sookee, Rapperin
Sookee beim Christopher Street Day in Berlin im Juli 2019
Nicole Kubelka / Future Image / ActionPress
Sookee beim Christopher Street Day in Berlin im Juli 2019
Sookee im Oktober 2019
Instagram / sookee_quing
Sookee im Oktober 2019
Wie findet ihr es, dass Sookee so offen über ihre Endometriose-Erkrankung spricht?1232 Stimmen
1173
Finde ich toll, damit macht sie anderen Betroffenen sicher Mut!
59
Ich denke, das sollte eher eine Privatsache bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de