Natascha Ochsenknecht (55) erlebte vor einigen Jahren den absoluten Albtraum einer jeden Mutter. Ihr Sohn Wilson Gonzalez (30) wurde im Alter von sechs Jahren sexuell missbraucht. Der Täter war ein Filmset-Kollege seines Vaters Uwe Ochsenknecht (64). Jetzt verrät Natascha, wie sie reagierte, als sie von dieser schrecklichen Nachricht erfahren hat: Sie hat daraufhin alles daran gesetzt, den Täter hinter Gitter zu bringen.

"Wenn man so etwas als Mutter erfährt, ist das ein Stich ins Herz. Und das wird auch nie wieder heilen, weil du natürlich erst mal anfängst, dir Vorwürfe zu machen", erzählt die dreifache Mutter in der Talkrunde Jetzt Reden Vier. Bei ihr habe sich dann aber relativ schnell ein Schalter umgelegt. Sie wollte den Täter unter allen Umständen ins Gefängnis bringen. "Was ich ja, Gott sei Dank, auch geschafft habe. Aber ich muss dazu sagen, auf eigene Recherche. Die Polizei hat erst mal gar nichts gemacht", meinte Natascha.

Sie habe selbst Recherchen angestellt – sich dafür sogar Zugang zur Wohnung des Täters verschafft – und bei den Behörden immer wieder Druck aufgebaut: "Ich habe mir Unterlagen besorgt und habe dann rausgefunden, er war elf Mal vorbestraft, auf Bewährung, wegen Kindesmissbrauchs." Am Ende wurde der Täter zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Wilson Gonzalez Ochsenknecht bei einer Preisverleihung in Berlin
Getty Images
Wilson Gonzalez Ochsenknecht bei einer Preisverleihung in Berlin
Wilson Gonzalez und Natascha Ochsenknecht
Instagram / nataschaochsenknecht
Wilson Gonzalez und Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht, Reality-Star
Instagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht, Reality-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de