Ilka Bessin (48) nahm kürzlich an der diesjährigen Staffel von Let's Dance teil, wobei sie am Ende den fünften Platz belegte. Das harte Training hatte jedoch seine Konsequenzen: Die 48-Jährige zog sich einen dreifachen Knorpelschaden zu und riss dich den Meniskus an. Für eine umfassende Diagnose musste sie ins Krankenhaus, doch was sie dort erlebte, wünscht man niemandem: Mit ihr wurde keine MRT-Untersuchung durchgeführt, weil sie angeblich zu dick sei!

Wie Ilka in der neuen Folge von Oliver (42) und Amira Pochers (27) Podcast Die Pochers hier! verriet, sollte sie nach einigen ersten Untersuchungen wieder nach Hause geschickt werden. Zunächst dachte sie, dass ihr Arzt das Ganze verschieben wollte, weil sie ein wenig Panik vor dem Gerät hatte, doch das sollte nicht der Grund sein. Eine Schwester an der Rezeption sagte ihr ganz unverblümt, wo das vermeintliche Problem liege: "Sie sind zu dick für das MRT – Sie passen da nicht rein." Die Komikerin sei daraufhin etwas geknickt gewesen, habe aber dann doch eine Lösung gefunden. In einer anderen Klinik gab es ein sogenanntes offenes MRT, mit dem ihre Verletzungen schließlich erkannt werden konnten.

Ihre Blessuren betrachtet Ilka selbst als nicht ganz so schlimm. Während der Meniskusriss irgendwann verheilt, bleibt der Knorpelschaden für den Rest ihres Lebens. Doch wie so oft nimmt sie auch diese Situation mit Humor: Sie dürfe jetzt kein Fahrrad mehr fahren und keine Treppen mehr steigen – was sie eh beides gehasst habe.

Ilka Bessin, März 2020
Instagram / ilkabessin
Ilka Bessin, März 2020
Ilka Bessin und Erich Klann bei "Let's Dance" 2020
Getty Images
Ilka Bessin und Erich Klann bei "Let's Dance" 2020
Ilka Bessin, TV-Persönlichkeit
Getty Images
Ilka Bessin, TV-Persönlichkeit


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de