Game of Thrones-Serienstar Emilia Clarke (33) plauderte nun ein neues Detail über die vergangenen Dreharbeiten aus. Sie besetzte eine der wichtigsten Hauptrollen in allen acht Staffeln. Die Szenen spielten überwiegend in sieben Ländern. Somit war von Hitze und Wüste bis Eis und Schnee alles dabei. Klar, dass dort die verschiedensten Wetterbedingungen waren. Nun verriet Emilia: Die männlichen Stars hatten während der Drehs einen Luxus-Artikel, der den Frauen ausgeschlagen wurde.

Die Daenerys-Darstellerin hat dem britischen Magazin The Sun in einem Interview erzählt, welche Vorteile ihre männlichen Co-Stars bei warmen Drehorten hatten: "Sie haben eine Pumpe mit einem kleinen Generator am Kostüm befestigt bekommen." Zur Abkühlung sei dort kaltes Wasser reingepumpt geworden und sie hätten eine verrückte Art einer Klimaanlage, erklärte sie weiter. Das sei aber keine Option für die Schauspielerinnen gewesen. Diese durften lediglich ihre Umhänge anheben, um sich abzukühlen.

Trotz diesem vermeintlich weniger angenehmen Detail behält Emilia Clarke die Serie in schöner Erinnerung. Symbolisch ließ sie sich deswegen im September 2018 drei kleine Drachen auf ihr Handgelenk tätowieren. In der Serie hat sie seit der ersten Staffel die Rolle der Drachenmutter gespielt und drei Drachen großgezogen.

Der "Game of Thrones"-Cast der achten Staffel
Instagram / emilia_clarke
Der "Game of Thrones"-Cast der achten Staffel
Kit Harington und Iain Glen in "Game of Thrones"
United Archives GmbH / Actionpress
Kit Harington und Iain Glen in "Game of Thrones"
Emilia Clarke, "Game of Thrones"-Star
Instagram/emilia_clarke
Emilia Clarke, "Game of Thrones"-Star
Wie findet ihr es, dass die GoT-Darstellerinnen in dieser Hinsicht benachteiligt waren?2235 Stimmen
1267
Halb so wild. Sie sind Profis.
968
Das ist schon unfair.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de