Gerda Lewis (27) spricht Klartext! Schon bald geht die neue Die Bachelorette-Staffel an den Start. Love Island-Liebling Melissa (24) wird im TV die Rosen an die liebeshungrigen Anwärter verteilen. Natürlich steigt da die Neugierde auf das Format bei den Fans enorm – und die wird in gewisser Weise von Vorgängerin Gerda befriedigt: Im Netz plauderte sie nun aus, wie es bei der Kuppelshow hinter den Kulissen abläuft und wie viel Einfluss sie überhaupt auf den Verlauf der Liebesreise hatte!

Werden alle Rosen-Entscheidungen selber getroffen? Hat die Bachelorette Einfluss auf die Art ihrer Dates? Auf diese Follower-Fragen hatte Gerda in ihrer Instagram-Story nun ehrliche Antworten parat. So stellte sie nicht nur klar, dass 100 Prozent der Sendung echt sei und null Prozent auf einem Drehbuch oder Vorgaben basiere. Ebenfalls versicherte sie, dass sie stets selbst entscheiden durfte, wem sie wann eine Rose geben will: "Ja, zu 10.000.000 Prozent. Mir wurde nicht in meine Entscheidung reingeredet."

Lediglich bei einer Sache hat die Protagonistin der Reality-Sendung weniger Mitspracherecht: "Nur die Dates wurden natürlich vorher organisiert. Wen ich einlade, wem ich ein Einzeldate gebe, wen ich rauskicke, ist meine Entscheidung gewesen", verriet sie.

Melissa Damilia, Reality-TV-Star
Getty Images
Melissa Damilia, Reality-TV-Star
Gerda Lewis, TV-Gesicht
Instagram / gerdalewis
Gerda Lewis, TV-Gesicht
Melissa, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Instagram / melissadamilia
Melissa, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Hättet ihr gedacht, dass es bei der Bachelorette echt kaum Vorgaben gibt?1717 Stimmen
683
Ja, ich habe schon geahnt, dass es in der Sendung kein Drehbuch gibt.
1034
Nee, ich hätte gedacht, dass mehr fake ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de