Am 29. September starb Helen Reddy (78) in Los Angeles. Jetzt tauchte ein Interview der "I Am Woman"-Sängerin aus dem Jahr 2005 wieder auf – und das lässt ihr Ableben in einem neuen Licht erscheinen. Die Australierin sprach damals über den Tod und erklärte, dass sie keine Angst vorm Sterben habe. Ihre gelassene Haltung zum Thema verdankte Helen offenbar einem Schlüsselerlebnis als Kind.

In einem Radiointerview der The Margaret Throsby Show sprach Reddy damals über ein Erlebnis, das sie mit elf Jahren gemacht hatte. Während einer Schülerversammlung war Helen damals auf dem Schulhof ohnmächtig geworden – und habe danach eine außerkörperliche Erfahrung gemacht. Sie habe ihren eigenen Körper auf dem Boden liegen sehen und sich gefühlt, als würde sie wie ein Geist schweben, erinnerte sich die Künstlerin. "Seitdem habe ich einen unerschütterlichen Glauben an ein Leben nach dem Tod entwickelt. Wir Menschen sterben nicht, wir ändern nur unsere Erscheinungsform."

Helen Reddy wurde 78 Jahre alt. Traci Donat und Jordan Sommers – die beiden Kinder der Sängerin – verkündeten den Tod der Mutter im Netz. Sie starb fünf Jahre, nachdem bei ihr eine Demenzerkrankung diagnostiziert worden war.

Helen Reddy, Sängerin
Getty Images
Helen Reddy, Sängerin
Helen Reddy bei einer Musikveranstaltung in Australien
Getty Images
Helen Reddy bei einer Musikveranstaltung in Australien
Helen Reddy im Mai 1978
Getty Images
Helen Reddy im Mai 1978
Wusstet ihr, dass Helen Reddy an ein Leben nach dem Tod glaubte?23 Stimmen
3
Ja, das wusste ich.
20
Nein, das wusste ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de