Vor seinem musikalischen Durchbruch verdiente Samu Haber (44) sein Geld mit dubiosen Geschäften. Der Sänger ist mittlerweile aus der Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken – ob als Coach bei The Voice of Germany oder mit seiner Band Sunrise Avenue. Doch vor einigen Jahren sah das noch ganz anders aus. In seiner Jugend war Samu in Betrugsmaschen verwickelt. Jetzt spricht er ganz offen über seine dubiose Vergangenheit.

Als Jugendlicher ließ der heute 44-Jährige sich in ein Geschäftsmodell hereinziehen, das auf Network Marketing beruhte. Offiziell sollte er dabei Alarmanlagen verkaufen. In Wirklichkeit ging es aber darum, noch mehr mögliche Verkäufer anzuwerben, die die Einstiegspakete kaufen sollten. Im Bild-Interview verrät Samu jetzt, wie er da rein geraten ist: "Ich hatte als junger Mensch Hunger nach dem Leben, habe das Abenteuer gesucht. Die Firmen, für die ich arbeitete, haben genau das versprochen." Wenig später arbeitete der "Hollywood Hills"-Interpret in Spanien für eine Immobilienfirma, die Touristen mit Ferienwohnrechten abzockte. "Dafür wurden wir von unseren Bossen in Cash bezahlt. Den Lohn mussten wir uns auf Gibraltar abholen. Einmal packten wir das Geld in den Erste-Hilfe-Koffer unseres Mercedes", erzählte Samu.

1999 kündigte er allerdings auch seinen zweifelhaften Job in Spanien und packte bei der Polizei über die Verantwortlichen der Betrugsmasche aus. Und wie denkt der Musiker heute über seine Vergangenheit? "Es war nicht alles richtig, was ich tat, klar. Aber zum Glück sind meine Heimat Finnland und Deutschland Länder, in denen man eine neue Chance bekommt, wenn man für Fehler einsteht", erklärte er.

Samu Haber 2009 in Berlin
Getty Images
Samu Haber 2009 in Berlin
Sänger Samu Haber
Rolf-Peter Stoffels / Future Ima/ ActionPress
Sänger Samu Haber
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Getty Images
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Hättet ihr gedacht, dass Samu so offen über seine Vergangenheit spricht?1105 Stimmen
730
Ja, das passt zu ihm.
375
Nein, das hat mich überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de