Die Countrymusik-Szene hat ein großes Talent verloren: Billy Joe Shaver ist gestorben. Der gebürtige Texaner schaffte 1973 mit seinem Debütalbum "Old Five and Dimers Like Me" den Durchbruch und trug in den 1970er Jahren zur Outlaw-Country-Bewegung bei. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit Musikgrößen wie Johnny Cash (✝71), Elvis Presley (✝42), Kris Kristofferson und Jerry Lee Lewis zusammen. Doch jetzt macht die traurige Nachricht von seinem Tod die Runde. Billy wurde 81 Jahre alt.

Das bestätigte nun Fox News unter Berufung auf Familienangehörige des "Georgia on a Fast Train"-Interpreten. Demnach sei er am Mittwoch in Waco im US-Bundesstaat Texas an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Weitere Details zu seinem Ableben sind nicht bekannt. Shaver hinterlässt seine Frau Wanda und den gemeinsamen Sohn Eddy.

Shaver blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Insgesamt hat er über 20 Alben veröffentlicht und war einmal für den Grammy nominiert. Privat ließ er sich zweimal von seiner Frau scheiden und heiratete sie dann noch ein drittes Mal. 2010 musste der Songwriter außerdem 1.000 Dollar Strafe zahlen, weil er einem Mann in einer Bar ins Gesicht geschossen hatte.

Billy Joe Shaver, 2018
Getty Images
Billy Joe Shaver, 2018
Billy Joe Shaver
Getty Images
Billy Joe Shaver
Billy Joe Shaver, Country-Star
Getty Images
Billy Joe Shaver, Country-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de