Am Freitagabend war es endlich so weit: Die neue Sat.1-Show Pretty in Plüsch ging an den Start. Das Konzept: Promis wie Influencerin Jessica Paszka (30) und Komiker Ingolf Lück (62) singen vor einer Jury – allerdings nicht allein: Sie werden von Puppen unterstützt, unter denen sich jeweils ein Musiker verbirgt. Doch so richtig begriffen haben die Zuschauer das vor den heimischen Mattscheiben nicht. Dementsprechend mäßig war auch die Begeisterung nach Folge eins...

"Furchtbar diese Show, langweiliger geht es nicht mehr, hab sofort umgeschaltet" oder "So was braucht kein Mensch, dann lieber einen schönen Spielfilm bringen", schimpften die User unter dem Promiflash-Beitrag auf Instagram. Und auch eine Umfrage beweist: So richtig gut kam der "Pretty in Plüsch"-Auftakt nicht an. 89 Prozent der 5.779 Teilnehmer (Stand: 28. November 2020, 11.00 Uhr) fanden das Konzept verwirrend, nur 10 Prozent haben sich die Show gern angeschaut.

Die Quoten spiegeln diese Stimmung ebenfalls wider. Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, schalteten am Freitagabend nur 940.000 Zuschauer bei "Pretty in Plüsch" ein – in dem Bericht wurde das als "völliger Fehlstart" bezeichnet. Immerhin lockte das RTL-Format Ninja Warrior Germany dreimal so viele Mensch vor den Fernseher.

Michelle Hunziker bei "Pretty in Plüsch"
SAT.1/Willi Weber
Michelle Hunziker bei "Pretty in Plüsch"
Michelle Hunziker, "Pretty in Plüsch"-Moderatorin
SAT.1/Julian Essink
Michelle Hunziker, "Pretty in Plüsch"-Moderatorin
Sarah Lombardi und Montserrat Cabernet bei "Pretty in Plüsch"
Sat.1/ Willi Weber
Sarah Lombardi und Montserrat Cabernet bei "Pretty in Plüsch"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de