Christina Perri (34) meldet sich nach ihrem schlimmen Schicksalsschlag zu Wort. Mit ihrem Mann Paul Costabile hatte die Sängerin ihren zweiten Nachwuchs erwartet – eine kleine Tochter. Doch nachdem das Baby bereits vor der Geburt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, kam es schließlich tot zur Welt. Nach dieser tragischen Nachricht wurde es zunächst still um das Paar. Nun lässt Christina zum ersten Mal einen Einblick in ihre private Lage zu.

"Uns geht es nicht gut, aber ich glaube daran, dass es eines Tages wieder so sein wird", offenbart sie in einem langen Instagram-Post. "Wir lernen, unsere Trauer gemeinsam zu bewältigen. An manchen Tagen können wir nicht schwimmen, an anderen treiben wir sicher. Jeden Tag brechen wir in Tränen aus und jeden Tag finden wir Momente, in denen wir lachen", beschreibt sie die Zeit nach dem schweren Verlust.

Mit diesen Netzbeitrag verkündet Christina allerdings nicht ihre Rückkehr auf Social Media – sondern erklärt: "Ich werde erst mal nicht mehr in den sozialen Medien unterwegs sein." Stattdessen nehme sie sich Zeit, damit ihre Wunden heilen könnten. Doch wenn sie zurückkomme, werde sie etwas Besonderes in petto haben: "Das nächste Mal, wenn ihr von mir hört, ist mein neues Album fertig!"

Christina Perris Tochter Carmella und ihr Hund Chocolate Chip
Instagram / christinaperri
Christina Perris Tochter Carmella und ihr Hund Chocolate Chip
Christina Perri und Paul Costabile mit ihrer Tochter
Instagram / paulcostabile
Christina Perri und Paul Costabile mit ihrer Tochter
Christina Perri, 2013
Getty Images
Christina Perri, 2013
Denkt ihr, Christina wird ihre Stillgeburt in ihren neuen Songs thematisieren?839 Stimmen
771
Ja, sie verarbeitet ihren Verlust sicher in der Musik.
68
Nee, das hält sie bestimmt alles privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de