Christina Dimitriou (29) spricht Klartext! Ab dem 15. Januar ist die ehemalige Temptation Island-Kandidatin in der "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Ersatzsendung, der Dschungelshow, zu sehen. Doch noch bevor die erste Folge des Formats ausgestrahlt wurde, sorgt die Dortmunderin schon für mächtig Aufsehen: Sie soll die ehemalige DSDS-Kandidatin Josephine Jochmann alias Josi Melonie, die als Junge zur Welt kam, transphob beleidigt haben. Diese zog im Vorfeld wiederum über Christina her, nachdem sie als Dschungelshow-Teilnehmerin bekannt gegeben wurde. Einen Shitstorm kassierte aber nur Christina – die sich nun gegen die Vorwürfe wehrt!

In ihrer Instagram-Story erklärt die Dortmunderin, dass sie mit dem Hate wegen ihrer Äußerungen Josi gegenüber nicht gut zurechtgekommen sei. "Ich muss gestehen, dass ich ein bisschen geweint habe, das hat mich extrem verletzt. Egal ob homosexuell, transsexuell oder lesbisch – was auch immer. Ich bin die Letzte, die damit ein Problem hat", stellt Christina klar. Sie schätze diese Menschen sehr und finde es deshalb umso schlimmer, dass Josi das Gegenteil behaupte, nur weil sie ihre Meinung gesagt habe.

In der Dschungelshow hat Christina noch einmal die Gelegenheit, ihre Sichtweise des Themas klarzustellen. Dort trifft sie neben dem Prince Charming-Finalisten Lars Tönsfeuerborn (30) auch auf die Travestiekünstlerin Nina Queer.

Josi Melonie, ehemalige DSDS-Teilnehmerin
Instagram / josimelonie
Josi Melonie, ehemalige DSDS-Teilnehmerin
Christina Dimitrou, Reality-TV-Bekanntheit
Instagram / christinadimitriou_official
Christina Dimitrou, Reality-TV-Bekanntheit
Josi Melonie im Dezember 2020 in Mainz
Instagram / josimelonie
Josi Melonie im Dezember 2020 in Mainz
Denkt ihr, dass sich Christina im Ersatz-Dschungel noch einmal zu dem Thema äußern wird?276 Stimmen
199
Ja, da bin ich mir sicher!
77
Nein, ich glaube nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de