Azealia Banks räumt jetzt mit den Gerüchten um sie auf. Die Skandalrapperin machte vor ein paar Tagen mit einem gruseligen Video, das sie ins Netz stellte, jede Menge makabre Schlagzeilen. Sie grub ihre tote Katze Lucifer aus und kochte sie anschließend. Viele vermuteten dann, dass die "212"-Interpretin ihr Haustier anschließend gegessen habe. Doch jetzt stellt die Musikerin klar: Nein, ihr Stubentiger landete nicht auf ihrem Teller.

"Auf keinen Fall, nein, ich habe die Katze nicht gegessen. Ich würde keine Katze essen, die schon seit drei Monaten tot ist", versichert Azealia via Zoom-Interview in der The Kyle and Jackie O Show. Sie hätte ihre verblichene Samtpfote lediglich ausgebuddelt und gekocht, weil es Teil einer "Taxidermie" – die Kunst der Haltbarmachung von Tierkörpern – gewesen sei. "Ich weiß nicht, was ihr denkt, was passiert, wenn ihr in eine medizinische Einrichtung geht und dort einen Schädel oder ein Skelett seht. Ich habe das Gleiche gemacht, was dort passiert", betont die New Yorkerin.

Sie erklärt weiter, dass sie das Leben nach dem Tod respektiere, sie sei lediglich von Knochen fasziniert. "Ich liebe Knochen. Ich denke, dass sie der Ort sind, an dem die Energie einer Person sitzt", gesteht die 29-Jährige, die ebenfalls den Schädel eines sechsjährigen Mädchens besitzt, den sie auf "einer wissenschaftlichen Forschungswebsite" erworben hat.

Azealia Banks im Juli 2014 in London
Getty Images
Azealia Banks im Juli 2014 in London
Azealia Banks im Januar 2021
Instagram / azealiabanks
Azealia Banks im Januar 2021
Azealia Banks und Matthew Edward Pasterisa mit einem Schädel
Instagram / azealiabanks
Azealia Banks und Matthew Edward Pasterisa mit einem Schädel
Seid ihr überrascht, dass sie ihre Katze nicht gegessen hat?540 Stimmen
258
Ja, ich hätte ihr das zugetraut.
282
Nein, eigentlich nicht. Das wäre wirklich zu krass gewesen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de