Große Trauer um Tom Moore. Der Brite hatte im vergangenen Jahr viele Menschen tief bewegt: Im stolzen Alter von 100 Jahren hatte er eine riesige Spendenaktion ins Leben gerufen, um den Nationalen Gesundheitsdienst in Zeiten der Gesundheitskrise zu unterstützen. Dabei marschierte er im Rahmen eines Spendenlaufs selbst mit seinem Rollator 100 Runden durch seinen Hinterhof und hoffte auf 1000 Pfund – Millionen Menschen folgten seinem Beispiel, sodass am Ende 37 Millionen Euro zusammenkamen. Von der Queen (94) wurde der Kriegsveteran anschließend zum Ritter geschlagen. Doch nun machen traurige Nachrichten die Runde: Tom Moore ist verstorben.

Wie unter anderem Daily Mail heute berichtet, war er an dem Coronavirus erkrankt und im Krankenhaus an den Folgen verstorben. "Mit großer Trauer müssen wir verkünden, dass unser geliebter Vater Captain Sir Tom Moore verstorben ist", heißt es in einem Statement seiner Töchter Hannah und Lucy. Die Zeit vor seinem Tod hätten sie im Kreise der Familie gebracht, miteinander gesprochen, gelacht und geweint. "Sein letztes Lebensjahr war einfach bemerkenswert. Er fühlte sich wieder jung und hat Dinge erlebt, von denen er immer geträumt hat", erklärten seine Angehörigen.

Auch die Queen äußerte sich zum Tod des 100-Jährigen und nahm Anteil daran. Auf der offiziellen Facebook-Seite der britischen Royals heißt es: "Ihre Majestät hat es sehr genossen, Captain Sir Tom (100) und seine Familie letztes Jahr in Windsor kennenzulernen. Ihre Gedanken und die der königlichen Familie sind bei ihnen."

Tom Moores Ritterschlag im Juli 2020
Getty Images
Tom Moores Ritterschlag im Juli 2020
Queen Elizabeth II. und Sir Tom Moore, 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Sir Tom Moore, 2020
Queen Elizabeth II. im November 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. im November 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de