Karolin Kandler spricht über die traumatische Geburt ihres Erstgeborenen. Im Oktober gab die Tagesschau-Sprecherin bekannt, erneut Mutter zu werden. Bereits am 3. März soll ihre Tochter zur Welt kommen. Für die TV-Bekanntheit und ihren Mann Thomas steht bereits fest, dass ihr Wunschkind per Kaiserschnitt geboren werden soll. Der tragische Grund für diese Entscheidung: Karolins erstes Kind wäre bei seiner Geburt beinahe gestorben.

"Meine erste Geburt war ein bisschen dramatisch. Leider verlief alles anders als geplant", erzählte die 35-Jährige im Bunte-Interview. Doch was war passiert? Eigentlich wollte Karolin natürlich entbinden. Sie war sich sicher, die Geburt würde "das Event ihres Lebens" werden. Doch es kam anders: "Dann musste unser Sohn per Not-Kaiserschnitt geholt werden. Die Nabelschnur hatte sich um sein Köpfchen gewickelt und die Herztöne sind abgesackt", gab die werdende Zweifach-Mutter preis.

Von den Strapazen seiner Geburt ist bei dem kleinen Ludwig heute nichts mehr zu spüren. Der Vierjährige sei ein fröhliches und aufgewecktes Kind, heißt es in dem Magazin. Am 3. März wird er also großer Bruder – festgelegt wurde der Termin von Karolins Arzt. Und genau dieses Datum hat sogar schon seit Jahren eine zauberhafte Bedeutung in der Familie: "Der 3. März ist der Hochzeitstag meiner Großeltern. Mein Opa ist leider verstorben, aber meine Oma freut sich riesig", plauderte Karolin aus.

Thomas und Karolin Kandler auf dem Oktoberfest 2019
Instagram / karolin_kandler
Thomas und Karolin Kandler auf dem Oktoberfest 2019
Karolin Kandler, Journalistin
Instagram / karolin_kandler
Karolin Kandler, Journalistin
Karolin Kandler
Instagram / karolin_kandler
Karolin Kandler
Wusstet ihr, dass Karolins Sohn per Not-Kaiserschnitt zur Welt kam?85 Stimmen
3
Ja, davon hat sie schon mal erzählt.
82
Nein, wie schrecklich. Zum Glück ist alles gut gegangen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de