Eins von Marilyn Mansons (52) Sexabenteuern wäre beinahe in einer Tragödie geendet. Der Rocker steht gerade im Mittelpunkt eines Skandals. So werfen ihm mehrere Frauen vor, sie während ihrer Beziehung missbraucht sowie physische und psychische Gewalt angetan zu haben. Zuungunsten des Musikers wurde nun auch eine Passage seiner Autobiografie von 1998 ausgegraben, in der er über ein schief gegangenes Fesselspielchen berichtet.

Als Marilyn in den 90er-Jahren mit seiner Band auf Tour war, hatten sie Backstage mit einer Frau Bondage-Spiele durchgeführt, bei der sie gefesselt wurde, wie der Künstler in "The Long Hard Road Out of Hell" beschreibt. Doch plötzlich habe sich das Seil an ihrem Hals zu fest zugeschnürt. "Ihr Kopf knallte hart auf den Boden, sie war bewusstlos. Ich habe mich benommen zu ihr hinunter gebeugt und an den Knoten und Bändern herumgefummelt, ich konnte nichts tun, als ihr Gesicht von Rot zu Violett wechselte", erinnert er sich zurück.

Ein Bandmitglied sei so geistesgegenwärtig gewesen und habe ein Messer gezückt und das Seil durchtrennt. "Aber sie wachte nicht auf. Wir schlugen sie, schrien sie an, schütteten Wasser über sie. Es hat nichts gebracht", erinnert sich Marilyn zurück. Doch nach drei Minuten dann die große Erleichterung – "sie stöhnte und blinzelte mit den Augen."

Marilyn Manson im Hollywood Palladium, 2020
Getty Images
Marilyn Manson im Hollywood Palladium, 2020
Marilyn Manson, Sänger
Getty Images
Marilyn Manson, Sänger
Marilyn Manson bei der "Final Flight of the Osiris"-Premiere in Kalifornien
Getty Images
Marilyn Manson bei der "Final Flight of the Osiris"-Premiere in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de