Ob sich Anne Wünsche (29) jetzt wohl den nächsten Shitstorm einfängt? Die Influencerin sorgte in den vergangenen Monaten mehrfach für unangenehme Schlagzeilen. Erst zuletzt hatten ihre Follower die einstige Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin angeklagt, weil sie trotz des Lockdowns in Deutschland in den Urlaub nach Lanzarote geflogen war. Nun dürfte die nächste Kritik bei der zweifachen Mutter hereinflattern: Anne spricht sich nämlich ganz offen gegen die Corona-Regeln aus!

Auf ihrem Instagram-Profil teilte die Berlinerin am Mittwoch ihren Ärger mit ihren Followern: "Ich glaube, dass Corona existiert und wir uns auch alle schützen. Aber viele Regeln sind einfach total schwachsinnig oder nicht richtig durchdacht." Die Blondine erklärte weiter, besonders die Kontaktbeschränkungen auf eine Person außerhalb des eigenen Haushalts halte sie für unsinnig. Und auch die Tatsache, dass man zwar nach Dubai reisen dürfe, nicht jedoch in eine einsame Hütte in den Bergen, leuchte ihr nicht ein: "Das heißt nicht, dass ich nicht an Corona glaube oder Verschwörungstheoretiker bin. Aber die Regeln sind nicht bis zum Ende durchdacht!"

Bei einem Thema dürfte Anne jedoch vielen Menschen aus der Seele sprechen: Nachdem Marlene Lufen (50) es schon in ihrem großen Viral-Video angesprochen hatte, äußerte auch die 29-Jährige ihre Besorgnis über die Auswirkungen des Lockdowns auf Kinder – vor allem in Bezug auf häusliche Gewalt. "Das ist auch nicht durchdacht. Ich möchte gar nicht wissen, wie diese Kinder jetzt noch mehr leiden müssen. Daran wird auch nicht gedacht!", sinnierte Anne.

Anne Wünsche auf Lanzarote
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche auf Lanzarote
Anne Wünsche, Influencerin
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, Influencerin
Anne Wünsche mit ihren Töchtern Juna und Miley
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche mit ihren Töchtern Juna und Miley
Was sagt ihr zu Annes Kritik an den Regeln?885 Stimmen
528
Ich gebe ihr Recht.
357
Das finde ich unangebracht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de