Es war eines der emotionalen Highlights im The Masked Singer-Finale: Der Flamingo, unter dem später Profisänger Ross Antony (46) zum Vorschein kam, sang in der Endrunde den gefühlvollen Song "You Are The Reason" von Calum Scott. Nicht nur den Rateteam-Stars Ruth Moschner (44) und Rea Garvey (47) kamen bei dieser emotionalen Performance die Tränen – auch Ross musste hörbar weinen. Im Promiflash-Interview verrät der ehemalige Bro'Sis-Sänger jetzt, was ihm in diesem Moment durch den Kopf geschossen ist...

"Es war wirklich viel auf einmal", betont der Drittplatzierte. "Zum einen habe ich diesen emotionalen Song gesungen. Dazu war die Atmosphäre im Saal ganz ruhig, zärtlich und schön. Dann habe ich auch gesehen, wie Rea und Ruth mit den Tränen kämpfen mussten – und dann habe ich an meinen verstorbenen Papa gedacht", schildert Ross. Der Musiker ist überzeugt: Sein Vater hätte es geliebt, "The Masked Singer" zu gucken!

"Ich wollte ihm das widmen und habe es bis zum Schluss geschafft, nicht zu weinen und dann kam der A-Capella-Chorus am Ende und ich dachte: ‘Oh scheiße, ich kriege das nicht hin’", berichtet Ross ehrlich. "Dann sind tatsächlich die Tränen geflossen – aber das hat mir gutgetan." Seid ehrlich: Musstet ihr bei dieser Performance auch ein bisschen weinen? Stimmt in unserer Umfrage unter dem Artikel ab!

Ross Antony als Flamingo bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Ross Antony als Flamingo bei "The Masked Singer"
Ross Antony als Flamingo bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Ross Antony als Flamingo bei "The Masked Singer"
Der Flamingo bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Der Flamingo bei "The Masked Singer"
Seid ehrlich: Musstet ihr bei dieser Performance auch ein bisschen weinen?551 Stimmen
428
Ja, und wie! Es war einfach total emotional!
123
Nein, ich bin nicht so nah am Wasser gebaut...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de