Fans waren besorgt um Matthew Perry (51)! Der bekannte Darsteller spielte zehn Jahre lang die Figur Chandler Bing in der beliebten Sitcom Friends. An ganze drei Jahre davon kann er sich aber laut eigener Aussage nicht mehr erinnern – denn er hatte lange ein großes Drogen- und Alkoholproblem. Obwohl er eigentlich seit Jahren wieder clean ist und nun sogar Menschen mit Suchtproblemen hilft, machten sich Fans zuletzt Sorgen um ihn: Er hatte in Interviews zur kürzlich veröffentlichten "Friends"-Reunion ihrer Meinung nach wohl genuschelt, ins Leere gestarrt und sehr langsam gesprochen. Jetzt meldet sich der Produzent der Serie zu seinem Gesundheitszustand.

In einem Interview mit The Hollywood Reporter äußerte sich Kevin S. Bright, der ausführende Produzent der Sendung, zu den Sorgen der Fans und gab Entwarnung: "Ich denke ihm gehts gut. Er scheint stärker und in einer besseren Verfassung zu sein als beim letzten Mal, wo ich ihn gesehen habe", erklärte er. Außerdem betonte er, dass es "toll war", Matthew wiederzusehen. Die Gedanken der Fans, die sich besonders auf Twitter besorgt zeigten, schien er nicht nachvollziehen zu können. Der Schauspieler ist laut seiner Aussage wohl auch positiv gestimmt, was die Zukunft angehe.

Das sei wohl nicht immer so gewesen – schließlich brachten ihn Depressionen in der Vergangenheit zum Teil erst in seine starke Drogensucht. Fans können also nun aufatmen – hinter seinem scheinbaren Nuscheln im Interview stecken offenbar keine Rauschmittel. Das bleibt trotz der aktuellen Trennung von seiner Ex-Verlobten Molly Hurwitz auch hoffentlich weiterhin so.

Matthew Perry bei der "A Doll's House Part 2"-Premiere in NYC im April 2017
Getty Images
Matthew Perry bei der "A Doll's House Part 2"-Premiere in NYC im April 2017
Matthew Perry im September 2009
Getty Images
Matthew Perry im September 2009
Jennifer Aniston, Matthew Perry und Courteney Cox in "Friends"
Getty Images
Jennifer Aniston, Matthew Perry und Courteney Cox in "Friends"
Habt ihr euch auch Sorgen um Matthew Perry gemacht?346 Stimmen
196
Ja, jetzt bin ich etwas beruhigter.
150
Nein, das habe ich gar nicht so mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de