Damit hatte David Beckham (46) wohl nicht gerechnet! Der Ex-Fußballer wollte eigentlich nur einen entspannten Urlaub an der Amalfiküste in Italien verbringen: Zusammen mit seiner Frau Victoria (47) und seinen vier Kindern sowie der Verlobten seines ältesten Sohnes Brooklyn (22) bestieg er vor wenigen Tagen eine luxuriöse Jacht. Doch sein Familienausflug wurde unterbrochen: Denn die Wasserschutzpolizei wollte mit ihm sprechen, weil seine Kinder Jetski gefahren waren!

Wie The Sun berichtete, fuhren Davids und Victorias jüngste Kinder Cruz (16) und Harper (10), die noch nicht volljährig sind, am Wochenende auf Jetski um die Jacht. Dabei trugen sie stets Rettungswesten. Dennoch ist das Jetskifahren dort eigentlich erst ab 18 Jahren erlaubt. Deswegen fuhren kurz danach mehrere Polizeibeamte zu der Jacht und stellten David zur Rede. Wie ein Informant dem Blatt verriet, sollen die Polizisten rund 45 Minuten auf dem Boot verbracht und auch nach einigen Dokumenten gefragt haben.

Doch offenbar ging alles gut aus, denn am Schluss soll David einem Polizisten sogar einen Faustcheck gegeben haben. Wie der Insider außerdem zu wissen glaubte, hätten die Italiener den Ex-Fußballstar erkannt und sogar ein Selfie mit ihm gemacht. Scheint so, als habe der vierfache Vater da noch einmal Glück gehabt!

David und Victoria Beckham mit ihren vier Kindern an Ostern 2021
Facebook / David Beckham
David und Victoria Beckham mit ihren vier Kindern an Ostern 2021
Cruz und David Beckham
Instagram / davidbeckham
Cruz und David Beckham
Harper Seven und David Beckham
Instagram / davidbeckham
Harper Seven und David Beckham
Hättet ihr gedacht, dass David seine jüngsten Kinder mit dem Jetski herumfahren lässt?253 Stimmen
178
Ja klar, warum auch nicht?
75
Nein, ich dachte, dass er mehr auf die Gesetze des Urlaubslandes achten würde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de