Am 23. Juli starb mit Alfred Biolek (✝87) eine deutsche Fernsehlegende. Im Alter von 87 Jahren ist der Moderator von Kultshows wie "Boulevard Bio" oder "Bio's Bahnhof" friedlich eingeschlafen, wie sein Adoptivsohn Scott mitgeteilt hatte. Bald soll die TV-Größe auf dem Melaten-Friedhof in Köln im engsten Freundes- und Bekanntenkreis die letzte Ruhe finden. Doch Biolek hat noch einen weiteren Wunsch nach Außen getragen, der ihm nun nach seinem Tod erfüllt werden soll.

Neben der Organisation der Trauerfeier nach den Wünschen des verstorbenen Entertainers ist noch eine weitere Aktion zu seinen Ehren geplant. Laut Bild arbeite sein Adoptivsohn bereits an einer Ausstellung mit privaten Fotos aus dem Leben des früheren Talkmasters. Zu Lebzeiten habe Biolek sogar selbst an der Auswahl der Motive mitgearbeitet. Mit dieser Geste wolle Scott den TV-Unterhalter zu seinem 88. Geburtstag im Juli 2022 öffentlich verabschieden.

Mit dem Tod hat sich Biolek in seinen letzten Jahren intensiv auseinandergesetzt. Angst vor dem Sterben hatte der einstige TV-Koch nicht. "Wenn er kommt, dann kommt er. Und in meinem Alter darf der Tod auch zu mir kommen", hatte er schon 2018 in einem Interview mit Bild geäußert.

Alfred Biolek im Jahr 2012
Getty Images
Alfred Biolek im Jahr 2012
Alfred Biolek und sein Adotivsohn Scott Biolek-Ritchie im MAKK in Köln, 2020
Action Press / Christoph Hardt / Future Image
Alfred Biolek und sein Adotivsohn Scott Biolek-Ritchie im MAKK in Köln, 2020
Alfred Biolek bei der Premere von "Ballet Revolución" in Köln, 2016
Getty Images
Alfred Biolek bei der Premere von "Ballet Revolución" in Köln, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de