Am 23. Juli starb die deutsche Fernsehlegende Alfred Biolek (✝87) in einem stolzen Alter. Sein Adoptivsohn Scott berichtete, dass der einstige Fernsehkoch friedlich eingeschlafen sei. Mit dem Tod hatte sich die TV-Größe schon zu Lebzeiten intensiv auseinandergesetzt und klare Wünsche geäußert. Die von ihm gewünschte Trauerfeier rückt nun einen Schritt näher: Bioleks Leichnam wurde eingeäschert – und dabei hatte er einen besonderen Gegenstand bei sich.

Während seiner TV-Karriere war Biolek stets mit einer runden Brille auf der Nase zu sehen. Diese sollte er auch auf dieser finalen Reise bei sich haben. "Die Brille brauchte er auf seinem letzten Weg, da waren wir uns einig“, verriet sein Adoptivsohn Scott gegenüber Bild. Gestern war es dann so weit: Der Körper des Kultmoderators wurde am Dienstag verbrannt. In der kommenden Woche soll neben seiner Urne ein Kondolenzbuch ausgelegt werden. Dies soll im Domsaal des Kölner Bestattungsinstituts von Christoph Kuckelkorn passieren.

Die Beisetzung soll schließlich im engsten Familien- und Bekanntenkreis erfolgen. Wann die Trauerfeier stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass Biolek auf dem Melaten-Friedhof in Köln beerdigt wird. Dort erwies man unter anderem schon Dirk Bach (✝51) die letzte Ehre.

Alfred Biolek in Karlsruhe, 2011
Getty Images
Alfred Biolek in Karlsruhe, 2011
Alfred Biolek und sein Adotivsohn Scott Biolek-Ritchie im MAKK in Köln, 2020
Action Press / Christoph Hardt / Future Image
Alfred Biolek und sein Adotivsohn Scott Biolek-Ritchie im MAKK in Köln, 2020
Alfred Biolek, TV-Star
Getty Images
Alfred Biolek, TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de