Hat sich Alfred Biolek (✝87) etwa schon längere Zeit nach seinem Lebensende gesehnt? Vor wenigen Tagen machten traurige Neuigkeiten die Runde: Der ehemalige Talkmaster ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Wie sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie mitteilte, soll der Entertainer vollkommen friedlich eingeschlafen sein. Jetzt kamen neue Details zum Tod der TV-Legende ans Licht. Alfred soll bereits mit seinem Leben abgeschlossen haben und wartete regelrecht auf sein Sterben.

"Alfred hatte seinen Lebensmut verloren", erzählte sein Adoptivsohn Scott im Interview mit der Zeitschrift Bunte. Der Moderator soll sogar nichts mehr gegessen und getrunken haben. "Es war seine bewusste Entscheidung, jetzt nicht mehr leben zu wollen. Er sagte stets, er habe ein tolles Leben gehabt. Aber nun reiche es ihm", erzählte Scott. Alfred habe ihn sogar gebeten, ihn sterben zu lassen. Dieser Zeitpunkt war am vergangenen Freitag dann gekommen.

Für seinen letzten Weg durfte Scott seinen Adoptivvater einkleiden – und wählte selbstverständlich dessen liebstes Outfit aus: "Ein hellblaues Hemd, dazu eine helle Stoffhose und leichte Sommerschuhe." Ein Accessoire darf dabei aber auf keinen Fall fehlen. "Natürlich trägt er seine Brille. Wer weiß, was er auf seinem letzten Weg erlebt, da braucht er doch seine Brille", erklärte Scott.

Alfred Biolek im Jahr 2012
Getty Images
Alfred Biolek im Jahr 2012
TV-Koch Alfred Biolek
Getty Images
TV-Koch Alfred Biolek
Moderator Alfred Biolek
Getty Images
Moderator Alfred Biolek
Seid ihr von der Aussage von Alfreds Sohn überrascht?464 Stimmen
142
Total, Alfred war doch immer so ein lebensfroher Mensch!
322
Na ja, oftmals kann man nicht hinter die Fassade eines Menschen blicken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de