Prinz Andrew (61) könnte nun in noch größere Schwierigkeiten kommen. Dem britischen Royal wird seit Jahren eine Verwicklung in den Sexring-Skandal um Jeffrey Epstein (✝66) nachgesagt. Virginia Roberts Giuffre – eines der angeblichen Opfer des verurteilten Straftäters und des Sohns der Queen (95) – verklagte Letzteren nun sogar wegen sexuellen Missbrauchs. In ihrer 15-seitigen Klageschrift gibt sie unter anderem an: Es soll kompromittierendes Videomaterial von Andrew existieren.

Laut Bild behauptet Virginia in dem Dokument: Epstein installierte auf seinen Anwesen Kameras, um Promis bei sexuellen Handlungen zu filmen. Damit hätte der Multimilliardär sie erpressen können, falls sie die Absicht hatten, ihn zu verpfeifen. Unter anderem sollen auf der Privatinsel Little Saint James in der Karibik – wo Virginia ihrer Aussage nach von Andrew missbraucht worden sei – Kameras gewesen sein. Wer das Filmmaterial hat und ob die 39-Jährige in dessen Besitz ist, geht aus der Klageschrift nicht hervor.

Virginia teilt in den Papieren außerdem mit, dass es noch weitere belastende Beweise gebe. So soll Epstein ein Notizheft gehabt haben, mit Kontaktinformationen von Mädchen, aber auch von den Männern, die die Frauen ausnutzten. Ihren Angaben zufolge hatte der US-Amerikaner darin "mindestens zwölf verschiedene Kontaktnummern für Prinz Andrew aufgelistet". Der Herzog von York beteuert bisher weiterhin seine Unschuld.

Jeffrey Epstein auf einem Polizeifoto, März 2017
DCJS/MEGA
Jeffrey Epstein auf einem Polizeifoto, März 2017
Prinz Andrew auf einer Tagung in London im April 2018
Getty Images
Prinz Andrew auf einer Tagung in London im April 2018
Prinz Andrew 2015 in England
Getty Images
Prinz Andrew 2015 in England
Denkt ihr, dass Virginia im Besitz dieser Kameraaufnahmen ist?431 Stimmen
257
Nein, bestimmt nicht.
174
Ja, davon bin ich überzeugt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de