Bitterer Abschluss für Susanna Ohlen! Die Moderatorin hatte im Sommer für skurrile Schlagzeilen gesorgt: Für RTL berichtete die Blondine direkt aus den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten in Deutschland – und wurde dabei gefilmt, wie sie sich vor der Aufzeichnung ihrer Moderation extra noch mit Schlamm beschmierte. Nach Veröffentlichung dieser heimlichen Aufnahmen kassierte die Kölnerin einen Mega-Shitstorm. Jetzt wird bekannt: Susanna wird nicht mehr als Moderatorin für den Sender vor der Kamera stehen.

Gegenüber DWDL bestätigte eine RTL-Sprecherin nun, dass die ehemalige "Guten Morgen Deutschland"-Gastgeberin nicht mehr vor der Linse stehen wird. Stattdessen soll die 39-Jährige zukünftig als Planerin im Life-Ressort und somit also nur noch hinter der Kamera arbeiten. Ende September wird Susanna nach ihrer vorübergehenden Freistellung in die Büros des Senders zurückkehren, heißt es weiter.

Susanna selbst hatte sich bereits kurz nach dem Vorfall via Instagram zu Wort gemeldet. In einem Statement räumte sie ihre Fehler ein: "Mir als Journalistin hätte das niemals passieren dürfen. Ich bitte um Verzeihung!" Die Reporterin erklärte zudem, sie habe sich damals vor den Hilfskräften geschämt, in sauberer Kleidung vor ihnen zu stehen.

RTL-Moderatorin Susanna Ohlen
Jennifer Zumbusch / Future Image / Action Press
RTL-Moderatorin Susanna Ohlen
Susanna Ohlen, April 2021
Instagram / susannaohlen
Susanna Ohlen, April 2021
Susanna Ohlen
Instagram / susannaohlen
Susanna Ohlen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de