Marilyn Manson (52) muss sich weiterhin vor Gericht verantworten. Mehrere Frauen haben dem Musiker, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, in den vergangenen Monaten Missbrauch vorgeworfen. Die ehemalige Game of Thrones-Darstellerin Esmé Bianco (39), die Manson von 2009 bis 2011 datete, hat sogar Klage gegen ihn eingereicht. Der Schockrocker reichte zwar einen Antrag ein, dass die Klage wegen Verjährung abgewiesen wird, doch der zuständige Richter entschied nun, dass der Prozess weitergeführt wird.

Wie Daily Mail berichtet, soll der Richter seine Entscheidung so begründet haben: "Eine Jury könnte befinden, dass die Auswirkungen von Warners angeblichen skrupellosen Handlungen, wie seine vermeintlichen Drohungen Biancos Sicherheit, Aufenthaltsstatus und Karriere betreffend, noch Jahre nach ihrem letzten Kontakt mit Warner angehalten haben." Manson wurde außerdem von dem Gericht aufgefordert, binnen 14 Tagen auf alle Anschuldigungen in Esmés Klageschrift formell einzugehen. Esmé selbst zeigte sich nach dieser Entscheidung gegenüber Deadline erleichtert: "Meine Hoffnung ist, dass diese Entscheidung anderen Überlebenden Mut macht, um Gerechtigkeit zu kämpfen, während es den Tätern zeigt, dass sie ihre Opfer nicht zum Schweigen bringen können."

Esmé wirft dem "The Beautiful People"-Interpreten unter anderem vor, sie während ihrer Beziehung mehrfach betäubt, vergewaltigt, geschlagen und mit Messern verletzt zu haben. Manson streitet allerdings alles ab. Er sieht in den Anschuldigungen einen Komplott gegen sich.

Esmé Bianco in San Diego, 2018
Getty Images
Esmé Bianco in San Diego, 2018
Marilyn Manson beim Astroworld Festival, 2019
Getty Images
Marilyn Manson beim Astroworld Festival, 2019
Esmé Bianco bei der Premiere von "The World's End", 2013
Getty Images
Esmé Bianco bei der Premiere von "The World's End", 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de