Kaum vorstellbar! Die Beatles zählen bis heute zu den wohl erfolgreichsten Bands der Welt – tatsächlich wollten Paul McCartney (79), John Lennon (✝40) und Ringo Starr (81) ihren Bandkollegen George Harrison (✝58) aber aus der Band werfen. Wie jetzt bekannt wurde, hatten sich die drei Pilzköpfe sogar schon einen Ersatzmann ausgesucht – niemand Geringeres als Eric Clapton (76) sollte der neue Gitarrist der Band werden.

In der neuen Dokumentation "The Beatles Get Back" hört man Paul, John und Ringo im Jahr 1969 in ihrem Musikstudio über eine mögliche Umbesetzung ihres Leadgitarristen reden. George habe laut seinen Bandkollegen eine negative Einstellung gegenüber der gemeinsamen Arbeit und fühle sich nicht genügend wertgeschätzt. Während der Gitarrist eine Auszeit von der Aufnahmesession für ihr Album "Let It Be" nahm, schlug John vor: "Wenn George nicht bis nächste Woche zurückkommt, fragen wir Eric Clapton, ob er mit uns spielt." Letztendlich fanden die vier Musiker zwar für ihr Album wieder zusammen, doch noch vor der Veröffentlichung löste sich die Band endgültig auf.

Tatsächlich gibt es noch eine weitere Verbindung zwischen George und Eric: Pattie Boyd. Der "Tears In Heaven"-Interpret heiratete die Ex-Frau des Beatles-Gitarristen nur zwei Jahre nach deren Scheidung – das britische Model soll George sogar für Eric verlassen haben.

Beatles-Gitarrist George Harrison
Getty Images
Beatles-Gitarrist George Harrison
Eric Clapton, 1974
Getty Images
Eric Clapton, 1974
Eric Clapton und Pattie Boyd, 1975
Getty Images
Eric Clapton und Pattie Boyd, 1975
Wusstet ihr, dass die Beatles George rausschmeißen wollten?342 Stimmen
273
Nein, das ist ja verrückt.
69
Ja, das wusste ich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de