Montana Brown spricht offen über ihre schweren psychischen Probleme. Die britische Love Island-Bekanntheit musste 2019 einen schweren Verlust verkraften: Ihr guter Freund und Showkollege Mike Thalassitis (✝26) nahm sich das Leben. Die Beauty brach vor Trauer um ihren Kumpel zusammen. Jetzt enthüllt die 26-Jährige, wie schlecht es ihr in den vergangenen Jahren wirklich ging: Montana litt unter einer Angststörung – und verlor dadurch viel Gewicht.

Via Instagram teilte die Kuppelshow-Teilnehmerin zuletzt ein Foto aus dem Urlaub 2020. Montana posiert darauf in einem Bikini, ihre Knochen zeichnen sich deutlich unter der Haut ab. Zu dem Schnappschuss schrieb die Influencerin: "Ich habe mir alte Bilder angeschaut und kann mein Gewicht darauf kaum fassen. Meine Angst war so schlimm, und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen soll, sie war immer in meinem Magen!" Daraufhin habe sie ihren Appetit verloren und kaum noch gegessen.

Heute gehe es ihr deutlich besser, versicherte Montana: "Ich fühle mich gesegnet, dass ich es durchgemacht habe, weil es mich selbstbewusster gemacht hat!" Sie sei zudem sehr glücklich über ihre neue, bessere Beziehung zu sich selbst.

Montana Brown im Februar 2019
Getty Images
Montana Brown im Februar 2019
Montana Brown in London, Juni 2021
Getty Images
Montana Brown in London, Juni 2021
Montana Brown in Griechenland, Juli 2021
Instagram / montanarosebrown1
Montana Brown in Griechenland, Juli 2021


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de