Paris Hilton (40) nutzte ihre Reichweite, um auf ein ganz bestimmtes Thema aufmerksam zu machen! Für gewöhnlich gewährt das It-Girl seinen zahlreichen Fans im Netz immer wieder Einblicke in seinen Alltag voller Glanz und Glamour. Doch auch im Leben der Beauty ist nicht immer alles rund gelaufen – besonders während ihrer Zeit im Internat wurde die Blondine mehrfach unterdrückt und sogar körperlich misshandelt. Diese schlimmen Erfahrungen brachten Paris nun dazu, sich gegen Kindesmissbrauch einzusetzen!

Am vergangenen Mittwoch trat die Hotelerbin mit einem besonders emotionalen Anliegen in Washington vor die Presse. In einer bewegenden Rede appellierte Paris, den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen zu stoppen. Dafür hatte die inzwischen 40-Jährige auch schon einen Plan ausgearbeitet: "Ein bundesweites Gesetz und finanzielle Förderung sind dringend erforderlich, um eine echte Reform für solche Einrichtungen in Amerika zu erreichen."

Im vergangenen Jahr brachte Paris in ihrer Dokumentation einige Details zu dieser schweren Zeit in ihrem Leben ans Licht. "Es war die schmerzhafteste und dramatischste Erfahrung meines Lebens", erzählte die US-Amerikanerin. Von Menschenrechten fehlte damals offenbar jede Spur – und genau das soll sich in Paris' Augen nun schnellstmöglich ändern.

Paris Hilton im Juli 2021
Instagram / parishilton
Paris Hilton im Juli 2021
Paris Hilton, Unternehmerin
Instagram / parishilton
Paris Hilton, Unternehmerin
Paris Hilton im Oktober 2020
Getty Images
Paris Hilton im Oktober 2020
Wusstet ihr, dass Paris früher misshandelt wurde?116 Stimmen
51
Nein, das war mir neu.
65
Ja, das habe ich mitbekommen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de