Anzeige
Promiflash Logo
Trotz Kalush Orchestra-Sieg: ESC kommt nicht in die UkraineGetty ImagesZur Bildergalerie

Trotz Kalush Orchestra-Sieg: ESC kommt nicht in die Ukraine

17. Juni 2022, 12:00 - Lena S.

Ein weiterer Schicksalsschlag für die Ukraine! Im vergangenen Mai wurden beim Eurovision Song Contest die Künstler der Band Kalush Orchestra aus der Ukraine zum Sieger gekürt. Ihr Auftritt mit dem Song "Stefania"sorgte bei den Zuschauern für einige Gänsehaut-Momente. Aufgrund der besonderen Umstände durch den Krieg in ihrem Land wurden sie auch schon früh als Favorit gehandelt. Nach ihrem Sieg sollte das Musikspektakel im nächsten Jahr eigentlich in der Ukraine ausgetragen werden. Jetzt wurde allerdings bestätigt, dass der ESC 2023 nicht in der Ukraine stattfinden wird!

Eigentlich sieht der Musikcontest vor, dass das Siegerland im darauffolgenden Jahr die Veranstaltung ausrichten darf. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) verkündete am Freitag in Genf allerdings die traurige Nachricht, dass die Austragung im nächsten Jahr nicht im Siegerland stattfinden kann. Der anhaltende russische Angriffskrieg sei der Grund dafür.

Nun wird bereits darüber spekuliert, wo das Musikspektakel stattdessen stattfinden könnte. Als möglicher Gastgeber steht zurzeit England in der engeren Auswahl. Laut Medienberichten solle es Gespräche mit dem BBC geben, wie eine mögliche Ausrichtung aussehen könnte.

Getty Images
Måneskin, ESC-Sieger 2021
Getty Images
Kalush Orchestra mit der ESC-Trophäe
Getty Images
Malik Harris im März 2022
Wie findet ihr es, dass der ESC im nächsten Jahr nicht in der Ukraine stattfinden wird?1304 Stimmen
1120
Ich finde es sehr schade, aber die Sicherheit geht vor!
184
Ich kann die Entscheidung nicht ganz verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de