Anzeige
Promiflash Logo
ESC 2023 nicht in der Ukraine: So reagieren die GewinnerInstagram / kalush.officialZur Bildergalerie

ESC 2023 nicht in der Ukraine: So reagieren die Gewinner

26. Juli 2022, 14:24 - Antonija R.

Die Wahl ist gefallen! Im vergangenen Mai konnte die ukrainische Band Kalush Orchestra den Eurovision Song Contest für sich entscheiden. Dies würde eigentlich bedeuten, dass ihr Heimatland die Veranstaltung im folgenden Jahr ausrichten würde. Doch aufgrund des andauernden Krieges kann die Veranstaltung nicht in der Ukraine stattfinden – daher wird Großbritannien den Wettbewerb austragen. Jetzt äußern sich die diesjährigen Gewinner!

The Mirror berichtet, Kalush Orchestra sei Großbritannien gegenüber dankbar, dass es sich mit der Ukraine solidarisch zeigt und die Veranstaltung im nächsten Jahr im Namen ihres Landes ausrichten wird. "Natürlich sind wir sehr traurig, dass der Eurovision Song Contest nächstes Jahr nicht in der Ukraine stattfinden wird", erklärte der Leadsänger der Band.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die Zweitplatzierung Großbritanniens in dem Wettbewerb. Die Band zeigte sich dennoch zuversichtlich: "Wir werden unsererseits alles tun, um der Ukraine auch im nächsten Jahr zum Sieg zu verhelfen, damit die Eurovision 2024 in einem friedlichen Land stattfinden kann."

Getty Images
Kalush Orchestra mit der ESC-Trophäe
Getty Images
Sam Ryder, englischer Teilnehmer beim ESC 2022
Getty Images
Kalush Orchestra bei einem Benefizkonzert in Amsterdam
Habt ihr mit dieser Reaktion gerechnet?822 Stimmen
758
Ja – ich war mir sicher, dass die Band Verständnis zeigen wird.
64
Nein – ich bin sehr überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de